Martin Schäfer ist seit dreieinhalb JahrenBürgermeister.„Der Verwaltung ist ein hohesPensum auferlegt worden.“Bürgermeister Martin Schäfer

Fluktuation

Personalschwund im Gröbenzeller Rathaus

Etliche Mitarbeiter haben in letzter Zeit das Gröbenzeller Rathaus verlassen. Darunter auch der langjährige Bauamtsleiter Günter Pauly. Für Bürgermeister Martin Schäfer kein Grund zur Sorge.

Gröbenzell – „Was ist hier im Haus so problematisch?“, wollte CSU-Fraktionsvorsitzende Brigitte Böttger im Rahmen der Haushaltsberatungen von Bürgermeister Martin Schäfer (UWG) wissen. Denn einige Mitarbeiter, auch langjährige, haben in jüngster Zeit die Gemeinde verlassen und sich einen anderen Arbeitgeber gesucht. Einige wollten sich neu orientieren und sind in die freie Wirtschaft gewechselt. Andere sind in den Ruhestand oder in Elternzeit gegangen.

Betroffen sind vor allem das Sozialamt und das Bauamt. Ersteres haben mehrere Mitarbeiter aus Altersgründen verlassen. Im Bauamt reißt vor allem der langjährige Leiter Günter Pauly eine Lücke. Er wurde jüngst aus seinem Amt als berufsmäßiger Gemeinderat entlassen. Anfang kommenden Jahres wird er das Rathaus verlassen. Er geht in die freie Wirtschaft. Zu seinen Beweggründen wollte sich Pauly auf Tagblatt-Nachfrage nicht näher äußern.

Schäfer bereitet der Personalschwund keine Sorgen. „Bei rund 200 Mitarbeitern der Gemeinde gibt es immer einen Wechsel“, erklärt er auf Nachfrage. „Die Zeiten, in denen Mitarbeiter 30 oder 40 Jahre bei einem Arbeitgeber bleiben, gibt es nicht mehr.“

Dazu komme, dass gute, finanzielle Angebote aus der freien Wirtschaft Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes anlocken würden. Bei diesen Angeboten könne ein Arbeitgeber der öffentlichen Hand nicht mithalten, so der Rathauschef. Denn der Tarifvertrag binde ihn.

Auf die Frage von Brigitte Böttger antwortete der Bürgermeister, dass in den dreieinhalb Jahren vor seiner Amtseinführung genauso viele Mitarbeiter das Rathaus verlassen haben wie in den dreieinhalb Jahren seitdem er Bürgermeister ist. Er räumte aber auch ein: „Der Verwaltung ist ein hohes Pensum auferlegt worden.“ Vielleicht führe dies auch zu Überlastungen.

Die frei gewordenen Stellen werden nun nach und nach neu besetzt. Ein neuer Bauamtsleiter wird gesucht, die Stelle ist bereits ausgeschrieben. Zwei weitere Positionen aus dem Bauamt werden ebenfalls ausgeschrieben.

Und die frei gewordenen und frei werdenden Stellen im Sozialamt werden durch interne Umorganisation neu besetzt. Zudem werden Arbeitsbereiche neu zugeschnitten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skrupellose Fahrraddiebe
Germering - Die Polizei muss sich mit einer ganze Reihe von Fahrraddiebstählen beschäftigen, die sich alleine am vergangenen Wochenende ereignet haben.
Skrupellose Fahrraddiebe
Unfreiwilliger Fahrradtausch
Fürstenfeldbruck - Mit dem Fahrrad seiner Freundin zum Einkaufen gefahren und mit einem anderen zurückgekommen – das ist einem 45-jährigen Brucker passiert.
Unfreiwilliger Fahrradtausch
Schutzengel: Fahrer übersteht Unfall
Mittelstetten – Mit leichten Verletzungen hat ein 20-jähriger Mann aus Mittelstetten am Freitagabend einen schweren Unfall überstanden.
Schutzengel: Fahrer übersteht Unfall
Champions-League-Löwen verputzen Drittliga-Panther
Es war ein tolles, für Jahre wohl einmaliges Event mit einem eindeutigen Ergebnis: Die Drittliga-Panther vom TuS Fürstenfeldbruck mussten sich in der ersten deutschen …
Champions-League-Löwen verputzen Drittliga-Panther

Kommentare