Hambacher Forst: Nach Tod des Journalisten fordern Aktivisten sofortigen Abbruch des Einsatzes

Hambacher Forst: Nach Tod des Journalisten fordern Aktivisten sofortigen Abbruch des Einsatzes

Kriminalstatistik von Gröbenzell

Polizei schimpft: "Radler halten sich nicht an Verkehrsregeln!"

Gröbenzell – Die Zahl der Straftaten in der Gemeinde ist im Vergleich zum Vorjahr von 733 auf 677 gesunken. Im Bereich Verkehrsunfälle aber sind die Zahlen nicht so erfreulich.

Auch der Leiter der örtlichen Polizeidienststelle, Karlheinz Pangerl, war über so manche Entwicklung erfreut. Beispielsweise darüber, dass der Vandalismus zurückgegangen ist. 103 Sachbeschädigungen hat er 2015 gezählt – 40 weniger als im Vorjahr.

Sorgen bereiten Pangerl die Radfahrer. 34 Unfälle, wovon 23 von den Verunfallten selbst verschuldet waren, gab es 2015. „Die Mehrzahl der Radler hält sich nicht an Verkehrsvorschriften“, klagte er. Insgesamt wurden in der Gemeinde 439 Verkehrsunfälle gezählt. Einen Unfallschwerpunkt gebe es aber nicht, erläuterte Pangerl auf Nachfrage Brigitte Böttgers (CSU). Allerdings häuften sich die Unfälle, die quasi vor der eigenen Haustür der Gesetzeshüter stattfanden. An der Kreuzung Rathaus-/Augsburger Straße, an der die Polizeidienststelle steht, kam es zu insgesamt fünf Kollisionen.

„Gröbenzell ist keine Brutstätte der Kriminalität“, freute sich Peter Falk (SPD) über die vorgelegten Zahlen. Brigitte Böttger (CSU) stellte gar fest, „dass wir hier scheinbar in einer heilen Welt leben“. Weniger erfreut war so manches Ratsmitglied über so manche Formulierung in der Statistik. So war unter anderem aufgeführt, wie viele Ausländer in Gröbenzell leben. „Der Ausländeranteil hat in einer Kriminalstatistik nichts zu suchen“, kritisierte Markus Rainer (Grüne) und Cordula Braun (UWG) sprach von Vorurteilen. Hier gelobte Pangerl Besserung.  

sus

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hallenbau: Kosten werden gedeckelt
Der geplante Turnhallen-Neubau am Schulzentrum Puchheim wird offiziell um knapp 1,8 Millionen Euro günstiger als zuletzt befürchtet. Die SPD spricht aber von …
Hallenbau: Kosten werden gedeckelt
Verblasstes Wandbild wird restauriert
Für ihn ist es ein Stück Heimatgeschichte: Ein Gemälde, das an einem Haus in der Hauptstraße hängt. Jahrelang hat Klaus Heinsius darauf gewartet, dass das verblasste …
Verblasstes Wandbild wird restauriert
Der Bulldog-Bastler und sein erstes Original
Sein Geld hat Johann Seidl mit dem Reparieren von Autos verdient. Doch seine Leidenschaft gehörte immer den schweren Maschinen. Bulldozer, Bagger oder Bulldogs: Seidl …
Der Bulldog-Bastler und sein erstes Original
Fursty: Kündigung des Planers ist Weckruf
Die Kündigung des Konversions-Managers im Rathaus ist für Stadträtin Alexa Zierl ein deutlicher Weckruf. Er sei nur die Spitze des Eisbergs, sagt die parteifreie …
Fursty: Kündigung des Planers ist Weckruf

Kommentare