40 Jahre Tanzsport

Tanzruhestand nach furiosem Finale

Walzer, Cha-Cha-Cha und Foxtrott: Die Schritte dieser Tänze beherrschen Hanna und Robert Valentiner aus dem Effeff. Unzählige Pokale hat das Paar aus Gröbenzell für den TSC Alemana Puchheim bereits geholt. Doch nun haben sie ihre aktive Tanzsportkarriere beendet – nach fast 40 Jahren.

Gröbenzell/PuchheimAuf dem Wohnzimmerschrank von Hanna und Robert Valentiner ist kaum mehr ein leeres Plätzchen zu finden: Pokal an Pokal reiht sich aneinander. Rund 50 Stück sind es. Und alle hat das Paar aus Gröbenzell gewonnen – in ihrer aktiven Zeit beim Tanzsportclub (TSC) Alemana Puchheim. Weitere Trophäen werden aller Voraussicht nicht dazu kommen. Denn vor Kurzem hat sich das Paar nach 37 Jahren aus dem aktiven Tanzsport verabschiedet.

„In Heiligenhafen hatten wir unsere letzten beiden Turniere unter dem Motto ,Die Ostsee tanzt‘“, erzählt Hanna Valentiner. Und bei ihren letzten Auftritten räumen die beiden noch einmal ordentlich ab: Am ersten Tag erreichten sie den dritten Platz bei den Standardtanzen in der Senioren-D-Klasse. Tags darauf steigerten sie sich und belegten den zweiten Platz.

In ihrem Club, dem TSC Alemana Puchheim, ist man stolz auf die Valentiners. „Das war eine perfekte Punktlandung zu ihrem Abschluss – mit diesem Ergebnis hätten sie sogar in die nächst höhere Leistungsklasse aufsteigen können“, sagt Sportwartin Corina Maletz.

Für das Gröbenzeller Paar war es genau der richtige Zeitpunkt, um in den wohl verdienten „Tanzruhestand“ zu gehen. „Wir haben unser Ziel erreicht, wollen jetzt einen Gang zurückschalten und unser Hobby nur noch freizeitmäßig ausüben“, sind sich die 70-Jährige und ihr 73-jähriger Mann einig.

Fast 40 Jahre lang waren sie für den TSC Alemana Puchheim in Standard und Latein auf vielen Breitensport-, Mannschaftsturnieren und seit Ende 2015 auch auf D-Klasse Standardturnieren sehr erfolgreich unterwegs. „Wir kamen eigentlich relativ spät, erst mit Mitte 30 zum Tanzen“, erzählt Hanna Valentiner. In der renommierten Münchner Tanzschule Neubeck belegte das Paar drei Rock’n’Roll-Kurse für Senioren. „Da haben wir es den Jungen mal so richtig gezeigt“, erinnert sich Robert Valentiner und lacht. Derart beflügelt lernten sie auch noch Latein- und Standardtänze, belegten schließlich Fortgeschrittenenkurse und den Medaillenkurs in Bronze.

Von der Münchner Tanzschule hin zum TSC Alemana war es dann nur noch ein kleiner Schritt. Schnell machten die Valentiners auch dort in der Breitentanzsportgruppe auf sich aufmerksam. „Im Breitentanzsport kann man auch schwierige Figuren tanzen und an Mannschaftswettbewerben teilnehmen“, sagt Hanna Valentiner. Das taten die beiden auch von 1981 bis 2015 erfolgreich. Danach durften sie auch in der Senioren-D-Klasse antreten.

Ab sofort wollen die ehemalige Versicherungsangestellte und der frühere Heizungs- und Sanitärmeister einfach ihren Ruhestand genießen. Auf ihrem Stundenplan stehen neben tanzen wandern und radeln, Yoga und lesen. Doch eines wollen sie noch loswerden: „Wir möchten uns ganz herzlich beim TSC Alemana und ganz besonders bei unseren Trainern, Alona Uehlin und Anton Skuratov bedanken – sie haben entscheidend dazu beigetragen, dass wir so erfolgreich waren.“ (akk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gröbis scheuen das Risiko
 Weiter in Geduld üben müssen sich die Handballerinnen des HCD Gröbenzell. Auch im neunten Anlauf schaffte die Mannschaft von Cheftrainer Hendrik Pleines am Samstagabend …
Gröbis scheuen das Risiko
Panther holen Punkt auf allerletzten Drücker
Was für ein Krimi! Die Drittliga-Handballer des TuS Fürstenfeldbruck haben ihren knapp 800 Zuschauern in der Wittelsbacherhalle zum Jahresabschluss alles andere als eine …
Panther holen Punkt auf allerletzten Drücker
Bei Schneeglätte: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr
Ein 32-Jähriger hat auf frühen Sonntagabend auf der Straße zwischen Geltendorf und Moorenweis einen Crash verursacht. Ein Mädchen (8) wurde dabei leicht verletzt. 
Bei Schneeglätte: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Völlig betrunken ist ein Olchinger (47) am Pasinger Bahnhof auf seine Frau losgegangen und hat sogar versucht, sie ins Gleis zu stoßen. Nur ein Polizeihund konnte den …
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen

Kommentare