Kripo ermittelt

Frau in Gröbenzell umgebracht: Polizei gibt Details zu Opfer und mutmaßlichem Täter bekannt

Großeinsatz in Gröbenzell: In einem Haus ist eine tote Frau gefunden worden. Die Kripo ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes.

Update, 14.2., 17.50 Uhr:

Eine tote Frau ist am Mittwochvormittag in einem Haus in Gröbenzell aufgefunden und ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm die Ermittlungen am Auffindeort.

„Zwischenzeitlich wurde eine umfangreiche Tatortbefundaufnahme durchgeführt“, heißt es im Bericht der Polizei. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, handelt es sich bei der getöteten Frau um eine 40-Jährige aus dem Großraum Augsburg. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse der Ermittler und der Untersuchung des Leichnams durch einen Rechtsmediziner, ergaben sich Anhaltspunkte für einen gewaltsamen Tod der Frau. Die Todesursache ist noch unklar. Diesbezüglich wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet.

27-Jähriger dringend tatverdächtig

Als dringend tatverdächtig gilt der 27-Jährige Bewohner des Hauses, der noch am Tatort von der Polizei überwältigt und festgenommen wurde. Der junge Mann bewohnte derzeit das Haus seiner Mutter alleine.

Das 40-jährige Opfer war eine Bekannte der Mutter. Die Frau hatte keine Vorbeziehung zum Tatverdächtigen, hielt sich aber in der vergangenen Nacht mit dem Wissen der Mutter in dem Wohnhaus auf.

Der Tathergang ist bisher unklar. Aufgrund der Spurenlage gehen die Ermittler davon aus, dass die Wohnung auch der Tatort des Gewaltverbrechens ist. Der mutmaßliche Täter äußerte sich bislang nicht zum Tatvorwurf.

Über die Stellung eines Haftantrages wird die Staatsanwaltschaft im Lauf des morgigen Tages entscheiden.

Erstmeldung zum Polizeieinsatz in Gröbenzell

Gröbenzell – Um 9.30 Uhr wurde die Polizei nach Gröbenzell gerufen. Anwohner hatten sie alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden in einem Einfamilienhaus eine leblose Frau. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. In dem Haus befand sich außerdem ein Mann. Die Gröbenzeller Polizei konnte ihn überwältigen und festnehmen. Er ist momentan der Hauptverdächtige.

Leichenfund in Gröbenzell: Großaufgebot von Polizei und Spurensicherung

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat daraufhin die Ermittlungen am Tatort übernommen. Derzeit finden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen unter Einbeziehung eines Rechtsmediziners statt. Eine Vertreterin der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II befindet sich ebenfalls vor Ort.

Rubriklistenbild: © NEWS5

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Foodsaver-Gruppe: So sollen Lebensmittel gerettet werden
Die einen haben zu viel, die anderen zu wenig: Ein kleiner Kreis an Ehrenamtlichen hat eine Foodsharing-Gruppe in Fürstenfeldbruck und Umgebung ins Leben gerufen. Ihr …
Neue Foodsaver-Gruppe: So sollen Lebensmittel gerettet werden
Attacke mit drei Promille
Ein stark Betrunkener hat am Samstagabend in Walleshausen einen 54-Jährigen attackiert.
Attacke mit drei Promille
In Verkehrsinsel gekracht - Unfallverursacher flieht
Ein Verkehrsrowdy hat am Samstagabend für reichlich Wirbel in Rammertshofen gesorgt.
In Verkehrsinsel gekracht - Unfallverursacher flieht
Opa, Enkelin und Mutter bei Unfall verletzt
Aus ungeklärter Ursache ist eine 52-Jährige mit ihrem VW am Samstagnachmittag bei der so genannten Fünflochbrücke von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum …
Opa, Enkelin und Mutter bei Unfall verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion