Dann wollte sie auch noch flüchten

Mit über 2,5 Promille: Frau (27) baut Unfall

Gröbenzell – Gut getrunken hatte eine 27-Olchingerin, als sie sich in der Nacht zum Samstag hinters Steuer ihres Fiat setzte. Die Alkoholfahrt endete auf der Polizeidienststelle.

Es war gegen 3.40 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag als eine 27-Jährige mit ihrem Wagen auf der Olchinger Straße in Gröbenzell unterwegs war. Plötzlich lenkte sie nach rechts und kam von ihrer Fahrspur ab. Sie krachte in einen am Straßenrand abgestellten Fiat eines 44-Gröbenzellers. Durch den heftigen Aufprall wurde der Firmenwagen sogar noch auf den davor geparkten BMW eines 57-jährigen Gröbenzellers geschoben.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 8500 Euro.

Der Besitzer des Firmenwagens, der an der Straße wohnt, wurde durch den Krach vor seinem Haus wach. Als er den Unfall bemerkte rief er die Polizei und eilte hinunter auf die Straße. An der Unfallstelle angekommen, verwickelte er die Unfallverursacherin in ein Gespräch bis die Polizei da war. Die Olchingerin hatte offenbar versucht zu flüchten, gab der Mann später an.

Die Beamten bemerkten sofort, dass die Frau nach Alkohol roch. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille.

Gegen die Olchingerin wurde von den Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses eingeleitet. Ihr Führerschein wurde sichergestellt, auf der Wache wurde eine Blutentnahme durchgeführt.  

tb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baum stürzt auf fahrendes Auto
Das Unwetter am Freitagabend hat auch in der Region Fürstenfeldbruck zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht. Bei Adelshofen fiel ein Stamm sogar auf ein fahrendes Auto.
Baum stürzt auf fahrendes Auto
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Nach Ansicht der CSU würden weit mehr Bürger der Gemeinde mit dem Fahrrad zur S-Bahn kommen, wenn es dort sicherer abgestellt werden könnte.
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Der Schweinehund-Bezwinger
Robert Schramm, 52, ist Extrem-Sportler. Unter anderem läuft er mit Anfang 50 die längsten Treppen der Welt nach oben. Wie er das macht? Reine Kopfsache. Über ein …
Der Schweinehund-Bezwinger
„Hier ist alles schnell erreichbar“
 Niemand kennt die Brucker Straßen so gut wie die Menschen, die in ihnen wohnen. Sie erleben sie bei Tag und Nacht. Sie wissen, wo die schönsten Ecken und gemütlichsten …
„Hier ist alles schnell erreichbar“

Kommentare