+
Beispielfoto

Gröbenzell

Verletzung des Copyrights: Verein muss 4000 Euro Strafe zahlen

Zwar müssen sie das auf ihrer Homepage veröffentlichte Bild eines Münchner Fotografen bezahlen. Doch mit diesem Urteil, das gestern beim Oberlandesgericht in München gefällt wurde, können Gröbenzells GW-Fußballer leben:

Gröbenzell –  Statt den noch in erster Instanz verhängten Strafe, die zusammen mit allen Kosten, rund 10 000 Euro betragen hätte, muss der Verein nun lediglich nur noch knapp 4000 Euro bezahlen. Abteilungsleiter Fritz Lachner war nach der 75-minütigen Verhandlung vor dem dreiköpfigen Richtergremium erleichtert: „Der Einspruch hat sich rentiert.“ Vertreten wurde der Vereins von Gröbenzells 3. Bürgermeister Axel von Walter, einem auf Urheberrechte spezialisierten Rechtsanwalt. Auch er war vom Urteil überrascht. Denn meist würde ein in erster Instanz gefälltes Urteil auch bestätigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Qual der Wahl geht wieder los
Das geht ja schon gut los und macht die Qual der Wahl noch aufregender. Nach nicht einmal ganz dreimonatiger Pause wählen die Fußballfans unter den Tagblatt-Lesern jetzt …
Die Qual der Wahl geht wieder los
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Christin und Dennis Wallmann aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres dritten Kindes. Elijah wog am Tag seiner Geburt 3240 Gramm und war 51 Zentimeter …
Elijah aus Fürstenfeldbruck
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Stefan Pfannes arbeitet in der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf, ist Gemeinderat in Maisach und bringt als Archivar Ordnung in so manches staubiges Kämmerlein – jetzt …
Er sorgt für Ordnung in den Gemeinde-Archiven
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine
Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein: Im Rahmen des Ferienprogramms haben 38 Kinder eine ganze Stadt gefertigt – aus Legosteinen. Dabei …
Eine Stadt aus einer Tonne Legosteine

Kommentare