+
Gröbenzell muss auf seine Finanzen achten.

Ausgaben steigen

Weniger Einnahmen als gedacht: Gröbenzell muss sparen

 Die Gemeinde Gröbenzell muss den Gürtel enger schnallen. Zwar steigen die Einnahmen aus Einkommens- und Gewerbesteuer nach wie vor, aber nicht in dem Ausmaß, wie es erwartet worden war. Das teilte Kämmerer Gregor Kamp den Gemeinderäten kürzlich mit.

Gröbenzell

Da die Ausgaben (zum Beispiel für den Rathaus-Neubau) wiederum gleichzeitig steigen, müssen aus jetziger Sicht im Jahre 2020 mehr Schulden aufgenommen werden als angenommen: nämlich 10,2 Millionen statt 9,3 Millionen Euro.

Bereits für das laufende Jahr geht der Kämmerer davon aus, dass eine halbe Million Euro weniger als gedacht aus der Gewerbesteuer in die Kassen gespült wird. Der Betrag beläuft sich wohl insgesamt auf 7,3 Millionen Euro. Für das Jahr 2020 rechnet er sogar mit 670 800 Euro weniger. Bei der Einkommenssteuer fürchtet Kämmerer Kamp, dass in diesem Jahr statt 18,4 Millionen Euro lediglich 18 Millionen Euro fließen und im kommenden Jahr sogar knapp 850 000 Euro weniger als veranschlagt eingehen werden. Die Prognose wird nicht besser: Auch für die Jahre bis 2022 erwartet Kamp weniger Einnahmen aus diesen Quellen als ursprünglich geschätzt.

Die Fraktionsvorsitzende der CSU, Brigitte Böttger, zog daraus sogar den Schluss: „Das Rathaus hindert uns daran, viele andere Dinge anzugehen.“ Diese Gelder würden fehlen.

Doch Kamp stellte klar, dass dies nicht zutreffend sei. Es wurde und werde auch für andere Projekte als das Rathaus viel Geld ausgegeben. So hat die Erweiterung der Gröbenzeller Ährenfeldschule nach jetzigem Stand 7,8 Millionen Euro gekostet. Ursprünglich war man von rund vier Millionen ausgegangen. Die bevorstehende Sanierung des alten Polizeigebäudes wird außerdem auf mehr als 900 000 Euro geschätzt.(sus)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinderhaus-Begehren erreicht nötige Anzahl der Unterschriften in Windeseile
In Rekordzeit haben die Initiatoren für ein Bürgerbegehren gegen ein zu teures neues Kinderhaus die notwendige Zahl der Unterschriften erreicht. 
Kinderhaus-Begehren erreicht nötige Anzahl der Unterschriften in Windeseile
Zwei Bowlingbahnen für die Sportgaststätte
Früher ging es rund auf der Kegelbahn der ehemaligen Sportgaststätte in Günzlhofen. Doch die alten Bahnen waren marode und wurden im Zuge der großen Sanierungsmaßnahme …
Zwei Bowlingbahnen für die Sportgaststätte
Neue Stadt-Azubis sind voller Tatendrang
Erzieher, Gärtner und Verwaltungs-Fachangestellte – die Stadt bildet in vielen Bereichen vorwiegend für den eigenen Bedarf aus. Der Start für die neuen Auszubildenden …
Neue Stadt-Azubis sind voller Tatendrang
Puchheimer CSU nominiert ihre Stadtratskandidaten
28 CSU-Mitglieder haben am Montagabend die Kandidaten der Puchheimer CSU für ein Stadtratsmandat bei der Kommunalwahl 2020 nominiert.
Puchheimer CSU nominiert ihre Stadtratskandidaten

Kommentare