+
Das Züblin-Gelände : Auf der Brache sollen Wohnungen entstehen. Diese soll aber kein privater Investor errichten. 

Kein Verkauf an privaten Investor geplant 

Züblin-Areal bleibt in Hand der Gemeinde Gröbenzell 

Gröbenzell – Seit langem wird über die Zukunft des gemeindlichen Züblingeländes an der Lena-Christ-Straße diskutiert. Nun rückt eine mögliche Bebauung einen kleinen Schritt näher. 

„Wir wollen jetzt endlich mal weiter kommen“, betonte die Fraktionsvorsitzende der CSU, Brigitte Böttger. Einhellig hat der Gemeinderat jetzt beschlossen, das Grundstück nicht an eine privaten Investor zu verkaufen.

„Das Grundstück soll in gemeindlicher Hand bleiben“ stellte unter anderem auch Michael Leonbacher (FWG) klar. Der gleichen Meinung war auch Peter Falk (SPD). Er forderte aber auch, dass die Gemeinde die Belegungsrechte für die entstehenden Wohnungen bekommen soll.

Einig waren sich die Kommunalpolitiker, dass die Gemeinde nicht selber auf dem Züblin-Areal bauen kann. Denn die Verwaltung im Rathaus ist mit Bauprojekten, unter anderem dem neuen Rathaus und dem Teilneubau der Ährenfeldschule, bereits mehr als ausgelastet. „Wir müssen uns anderer Hilfe bedienen“, sagte Leonbacher.

Bis zur Gemeinderatssitzung am 15. Dezember soll die Rathausverwaltung dem Gremium nun Vorschläge vorlegen nach welchem Modell gebaut werden könnte. So könnte das Vorhaben im Rahmen einer interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft realisiert werden. Eine solche wird derzeit zwischen den Kommunen Olching, Puchheim und Gröbenzell verhandelt. Jedoch war so mancher Gemeinderat skeptisch, ob nicht zu viel Zeit vergeht, bis diese Gesellschaft einmal gegründet worden ist. Die Rathausverwaltung wurde daher auch beauftragt den Verhandlungsstand zu erfragen.

Denkbar wäre aber auch eine Wohnungsbaugesellschaft der öffentlichen Hand, wie die Oberbayerische Heimstätte, mit dem Bau zu beauftragen. Geklärt werden muss aber auch welcher Förderweg für den Bau der Wohnungen gewählt wird. Hierzu stehen entweder das kommunale Förderprogramm zur Schaffung von Wohnraum in Bayern oder die Wohnraumförderungsbestimmungen zur Wahl. (sus)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Seit Mittwoch Abend,  20 Uhr, ist die 43-jährige ungarische Staatsangehörige Frau Marta Cacho aus Olching abgängig. Sie befindet sich laut Polizei möglicherweise in …
43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Klaudia Kelemenova und Walter Thies aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Alexia kam über eine Woche nach dem errechneten Termin zur Welt …
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Dachstühle wird Andreas Merkl in seinem Leben wohl noch so einige bauen. Schließlich lernt der 19-jährige Grafrather den Beruf des Zimmerers. Doch eines seiner Modelle …
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie
Es ist der Höhepunkt der Hilfswelle für die drei Opfer des Hausbrandes vor knapp zwei Wochen: Die Wellküren geben am Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in …
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie

Kommentare