Vom Bahnhof ins Krankenhaus

Gröbenzellerin torkelt gegen S-Bahn

Gröbenzell/München - Mit allzu viel Glühwein oder anderen Alkoholika im Blut sollte man nicht nur Auto- und Radl stehenlassen. Auch S-Bahnfahren kann da zur gefährlichen Herausforderung werden.

Diese schmerzliche Erfahrung machte eine Gröbenzell (62) am späten Samstagabend. Am Münchner Stachus geriet sie zu nah an die Bahnsteigkante und torkelte gegen eine einfahrende S 3. Die Frau stürzte und zog sich Kopfverletzungen zu. Sie musste in ein Krankenhaus. Im S-Bahnverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie
In der Nacht auf Samstag brach im zweiten Stock eines Wohnhauses in Fürstenfeldbruck Feuer aus. Die fünf Bewohner des Gebäudes konnten sich gerade noch ins Freie retten, …
Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie
Neuer Wertstoffhof
Der kleine Wertstoffhof wird verlegt. Der neue Standort liegt, wie vom Moorenweiser Gemeinderat einstimmig beschlossen, am Feuerwehrhaus in der Lärchenstraße.
Neuer Wertstoffhof
Wasser wird abgedreht
 Es hat einen Wasserrohrbruch im Bereich der Josef-Sell- und Bahnhofstraße gegeben, wie Bürgermeister Josef Heckl am Freitag mitgeteilt hat – als der Schaden entdeckt …
Wasser wird abgedreht
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Das Areal der FTG-Tennishalle an der Schmiedstraße muss in den nächsten zwei Jahren so bleiben, wie es ist. Der Stadtrat hat jetzt eine dafür notwendige …
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist

Kommentare