+
Aufatmen: Im Nettomarkt in Puchheim hatten sich Deckenplatten gelöst. Die Alarmierung lautete auf Einsturz.

Bis zu 91 Liter Regen pro Quadratmeter 

Großalarm nach Starkregen, Hagel und Sturmböen

Landkreis - Ein Unwetter tobte tobte am späten Dienstagnachmittag über weiten Teilen des Landkreises. Bis zu 91 Liter pro Quadratmeter ergossen sich laut Wetterdiensten auf einzelne Kommunen. Besonders schlimm erwischt hat es Puchheim und Gröbenzell.

Weil angeblich der Netto-Markt an der Benzstraße in Puchheim eingestürzt war, wurde Großalarm ausgelöst. Als die Feuerwehren aus Puchheim-Bahnhof und -Ort, Germering, Eichenau, Gröbenzell und Olching vor Ort eintrafen, stellte sich die Lage als undramatischer heraus. Das THW konnte umkehren. 

Wie Kreisbrandrat Hubert Stefan mitteilte, seien Teile der Deckenverkleidung heruntergefallen. Vermutlich, war durch den Starkregen Wasser in die Zwischendecke eingedrungen war. Feuerwehr und Rotes Kreuz mussten nicht eingreifen. Der Filialleiter schloss den Discounter, in dem kaum Kunden waren, als die Deckenteile runterfielen. Getroffen wurde niemand.

In Gröbenzell rückte die Feuerwehr zu 21 Einsätzen aus. Keller waren vollgelaufen, Straßen überflutet. Windböen hatten Bäume auf Straßen geschleudert. Eine Person erlitt während des Unwetters einen Stromschlag, der wohl durch Wasser zum Körper geleitet wurde. Bis zum Abend beseitigten 32 Einsatzkräfte Schäden. Augsburger - und Gröbenbachstraße sowie die Radunterführung der Ascherbachstraße waren zeitweise gesperrt. (sw/can)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handy am Steuer: Busfahrer gefeuert
Harte Konsequenz eines privaten Smartphone-Videos: Der Busfahrer, der auf einer Brucker Linie minutenlang mit dem Handy herumgespielt hatte, ist fristlos entlassen …
Handy am Steuer: Busfahrer gefeuert
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer

Kommentare