+

Gymnasium in Aufruhr

Schüler kündigen Anti-Bundeswehr-Demo an

Gröbenzell - Das Gröbenzeller Gymnasium ist wegen des Bundeswehr-Vortrags eines Jungoffiziers in Aufruhr. Zwei Schülerinnen der 12. Klasse haben für Freitag eine Demo angekündigt.

Bei dem Vortrag herrscht Anwesenheitspflicht. An einer solchen Veranstaltung teilnehmen zu müssen, „verletzt unsere Grundrechte“, findet eine der Initiatorinnen. Deshalb verfassten die 17- und 18-jährigen Schülerinnen einen Antrag auf Freistellung - 45 von etwa 120 Schülern haben darauf unterschrieben. Der Direktor des Gymnasiums habe den Antrag abgelehnt. Deshalb werde die Kundgebung starten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare