Was ist das nun? Das fragte sich Dominik Wierl in Eichenau.

Graupelgewitter in Fürstenfeldbruck

Wetterkapriolen: War es Hagel oder Schnee?

Eichenau/Mammendorf - Ein Graupelgewitter zog am späten Dienstagabend über Teile des Landkreises Fürstenfeldbruck. Mancherorts färbten sich Wiesen und Dächer weiß.

Der März 2014 hat’s wirklich in sich. Zuletzt kam er fast wie ein Juni daher. Jetzt gebärdet er sich als rechter April.

Bei dem, was da besonders im östlichen Landkreis und in Germering vom Himmel kam, rieb sich mancher etwas verwundert die Augen: Zusammengeklumpte Körner von Gefrohrenem lagen herum. Waren das nun harte Mini-Schneebälle oder besonders weiße Hagel-Körner?

Graupel, sagt die Wetterstation Unterschweinbach. Es war ein

Gewitterzelle von Mammendorf aus Richtung Osten.

richtiges Graupelgewitter. Die Zelle war sogar von Mammendorf aus gut zu sehen. Betroffen waren auch Teile des Landkreises Dachau und der Stadt München. Die Wetterstation warnte auch vor kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Kommentare