+
Diese Übungshandgranate fand ein 48-Jähriger an der Amper.

Sondertrupp rückt aus

Handgranate an Amper gefunden

Olching/Esting - Ein 48-Jähriger hat am Sonntag gegen 18.30 Uhr im Uferbereich der Amper bei Esting eine Handgranate gefunden. Die Verantwortlichen des Landeskriminalamts entschärften die Waffe, die laut Polizei zu Übungszwecken benutzt wird.

Die Handgranate, die im Wasser schwamm, war dem Urlauber aus Baden-Baden zufällig aufgefallen. Er alarmierte die Polizei, fasste die Waffe nicht an und blieb vor Ort, bis die Beamten eintrafen. Sie identifizierten den Gegenstand als so genannte Übungshandgranate. Diese hat einen Mantel aus Plastik, darin steckt eine Art Sprengsatz in Form einer Kartusche. Wenn man den Sicherungssplint zieht, zündet die Granate. "Es gibt es einen Knall und einen etwa zwei Meter langen Feuerstrahl", erklärt ein Sprecher der Olchinger Polizei. Der Mantel aus Plastik bleibt in einem Stück. 

In Esting musste deshalb eine technische Sondergruppe des Landeskriminalamtes anrücken, die Waffe aus dem Wasser holen und vorschriftsmäßig vernichten.

Laut der Polizei hat sich der Finder vorbildlich verhalten. In diesem Zuge warnen die Beamten davor, derartige Gegenstände zu berühren oder gar mitzunehmen. Denn durch die Korrosion können Sicherheitsmechanismen und Zünder beschädigt sein. Wenn man die Waffe bewegt, kann sie unkontrolliert explodieren. Wer eine scharfe Handgranate an sich nimmt, begeht zudem eine Straftat nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz und müsste laut Polizei mit einer Freiheitsstrafe ab einem Jahr rechnen.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handy am Steuer: Busfahrer gefeuert
Harte Konsequenz eines privaten Smartphone-Videos: Der Busfahrer, der auf einer Brucker Linie minutenlang mit dem Handy herumgespielt hatte, ist fristlos entlassen …
Handy am Steuer: Busfahrer gefeuert
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer

Kommentare