+
Der aufgeblähte Akku.

In Germering

Handy-Akku entzündet sich selbst

Germering - Der Akku eines Handys ist in der Nacht auf Freitag in einem Einfamilienhaus offenbar von selbst in Brand geraten. Die Feuerwehr musste anrücken.

Die Bewohner des Einfamilienhauses an der Danziger Straße wählten den Notruf, nachdem sie von ihrem Rauchmelder geweckt worden waren. Auf dem Küchentisch im Erdgeschoss war ein Akku in einem Handy in Brand geraten.

Die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck alarmierte daraufhin die Feuerwehr Germering. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Akku bereits abgelöscht, berichtet die Feuerwehr. Die Wohnräume waren allerdings verraucht. Auf dem Küchentisch war ein deutlicher Brandfleck zu sehen. Die Feuerwehr durchlüftete die Wohnräume mit einem Hochleistungsgerät. "Hier zeigt sich wieder deutlich, dass Rauchmelder Leben retten, da sie schlafende Bewohner schon bei Brandentstehung wecken und alarmieren", kommentiert ein Sprecher der Feuerwehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Seit Mittwoch Abend,  20 Uhr, ist die 43-jährige ungarische Staatsangehörige Frau Marta Cacho aus Olching abgängig. Sie befindet sich laut Polizei möglicherweise in …
43-Jährige vermisst - ist sie hilflos?
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Klaudia Kelemenova und Walter Thies aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Alexia kam über eine Woche nach dem errechneten Termin zur Welt …
Alexia aus Fürstenfeldbruck
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Dachstühle wird Andreas Merkl in seinem Leben wohl noch so einige bauen. Schließlich lernt der 19-jährige Grafrather den Beruf des Zimmerers. Doch eines seiner Modelle …
Mit einem Dachstuhl ganz oben gelandet
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie
Es ist der Höhepunkt der Hilfswelle für die drei Opfer des Hausbrandes vor knapp zwei Wochen: Die Wellküren geben am Sonntag, 2. Juli, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in …
Nach Großbrand: Wellküren geben Benefizkonzert für Familie

Kommentare