+
Ein Mobilfunkmast auf grüner Wiese

Er sollte den Empfang von Reisenden verbessern

An der Strecke München-Augsburg: Hattenhofen lehnt Funkmast für Bahn ab

  • schließen

Der Gemeinderat hat einen geplanten Funkmasten auf Gemeindeflur erst einmal abgelehnt. Dieser sollte das Handynetz entlang der Bahnstrecke München/Augsburg verbessern.

Hattenhofen –  Die Mehrheit der Gemeinderäte war mit dem geplanten Standort unzufrieden und will noch einmal sehen, ob es andere Möglichkeiten gibt.

Bauen wollte den Funkmasten ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom. Als Standort hatte sich das Unternehmen ein Grundstück südlich von Hattenhofen ausgeschaut. 30 Meter hoch sollte der Mast werden.

Die meisten Gemeinderäte waren mit diesem Standort aber nicht glücklich und fanden ihn zu nahe am Ortsgebiet. „Ich finde das schon sehr abschreckend. 30 Meter sind eine gewaltige Höhe“, sagte zum Beispiel Andi Peter (Dorfgemeinschaft Hattenhofen). Warum könne man nicht weiter in Richtung der Hattenhofener Kläranlage gehen und als Standort einen Gemeindegrund anbieten, fragte zum Beispiel Thomas Waldleitner (Dorfgemeinschaft Hattenhofen).

Das Unternehmen werde den möglichen Standort für den geplanten Zweck wohl bereits fachmännisch überprüft haben, meinte Robeller dazu, der auch für den Bauantrag stimmte: „Die ganze Republik redet von der Digitalisierung, da kann man nicht recht dagegen sein.“

Eine Vertagung des Punktes war wegen Termindrucks nicht mehr möglich. Im schlimmsten Fall könne nur passieren, dass gar kein Funkmast gebaut wird, im besten Fall komme man noch einmal ins gemeinsame Gespräch, argumentierte Waldleitner. Mit acht zu zwei Stimmen lehnte der Gemeinderat den Bauantrag letztendlich ab. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus FFB: Weiterer Fall in einem Altenheim - auch Ankerzentrum jetzt betroffen
Das Coronavirus hat gravierende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus FFB: Weiterer Fall in einem Altenheim - auch Ankerzentrum jetzt betroffen
Dach unter Photovoltaikanlage brennt - Reihenhaus kurzzeitig evakuiert
Die Feuerwehren aus Geiselbullach und Esting mussten am Dienstagvormittag zu einem Einsatz ausrücken: Das Dach eines Reihenhauses brannte. 
Dach unter Photovoltaikanlage brennt - Reihenhaus kurzzeitig evakuiert
So einfach kann man Osterkerzen selbst zu Hause machen
Osterkerzen selber basteln – das ist leichter, als man denkt. Angelika Brauner aus Emmering gibt Tipps, wie man tolle Verzierungen hinbekommt. Sie bastelt jedes Jahr mit …
So einfach kann man Osterkerzen selbst zu Hause machen
Dankeschön an die vielen kleinen und großen Helfer
Es gibt auch positive Nachrichten in Zeiten von Corona. Beispielsweise will sich das Josefstift bedanken für die vielen Helfer, die für sie Mundschutzmasken genäht haben.
Dankeschön an die vielen kleinen und großen Helfer

Kommentare