Hattenhofen

Erweiterung der Kläranlage

Hattenhofen muss für seine Kläranlage selbst eine Erweiterung planen. 

Hattenhofen - Denn der Antrag der Gemeinde, sich bei der Kläranlage des Abwasserzweckverbands (AZV) Obere Maisach auf Adelshofener Flur anzuschließen, war jüngst in einer Sitzung des Zweckverbands einstimmig abgelehnt worden. Auch ein Anschluss an die Mammendorfer Kläranlage ist wegen der hohen Kosten für die notwendige Verbindung utopisch. 

Damit bleibt als einzig realistischer Weg die Ertüchtigung am selben Standort. Dafür wäre ein neuer sogenannter Tropfkörper-Behälter notwendig. Erste, allerdings noch sehr grobe Kostenschätzungen bewegen sich an der Grenze zu einer Million Euro, hieß es im Gemeinderat. In der jetzigen Form besitzt die Anlage nur eine Zulassung für 1600 Einwohner – und die Gemeinde kratzt bereits an dieser Marke. Damit wäre die Ortsentwicklung in Zukunft stark eingeschränkt.(fd)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Um Kinder vor einem benachbarten Schäferhund zu schützen, wollten Anwohner im neuen Baugebiet „Lichtenberg“ einen hohen Zaun errichten. 
Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Amtsgericht fordert SCF zu Wahltermin auf
Das Amtsgericht München hat das Präsidium des insolvenzbedrohten SC Fürstenfeldbruck aufgefordert, die Mitglieder binnen zwei Wochen zu einer Jahreshauptversammlung …
Amtsgericht fordert SCF zu Wahltermin auf
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Die größte Taube der Welt, Seeschwalben vom anderen Ende der Erde und ein fast 80-jähriger Kondor: Der Olchinger Vogelpark wartet heuer mit einigen Superlativen auf. In …
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen
Artenvielfalt durch mehr einheimische Pflanzen – das ist das Ziel des Projekts „Brucker Land blüht auf“. 
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen

Kommentare