Nachruf

Hattenhofen trauert um Altbürgermeister

Die Bürger der Gemeinde trauern um ihren Altbürgermeister. 

Hattenhofen – Peter Dinkel war von 1990 bis 2002 Bürgermeister von Hattenhofen und saß von 1984 bis 1990 als Vize-Bürgermeister im Gemeinderat. Auch dem Kreistag gehörte er von 1996 bis 2008 an. Er arbeitete im Jugendhilfe-Ausschuss mit und setzte sich als Personalreferent für die Mitarbeiter im Landratsamt ein.

Ferner lenkte Peter Dinkel den Schulverband Hattenhofen und auch den Verkehrsausschuss der nordwestlichen Gemeinden im Landkreis. Auch der Gemeinschaftsverwaltung der VG Mammendorf gehörte er viele Jahre an – von 1994 bis 1996 sogar als Vorsitzender und mehrere Jahre als Stellvertreter.

Peter Dinkel engagierte sich auch in vielen Vereinen im Ort. Die Gemeinde Hattenhofen ernannte ihn aufgrund seines Engagements zum Altbürgermeister. Für seine Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung wurde der Verstorbene mit der Kommunalen Dankurkunde ausgezeichnet. tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident schießt scharf gegen die AfD
Trotz der aktuell schlechten Umfragewerte erlebten die 350 Besucher bei der Herbstversammlung des CSU-Bezirksverbandes Oberbayern einen gut gelaunten Ministerpräsidenten …
Ministerpräsident schießt scharf gegen die AfD
Kriegerdenkmal kehrt zurück ins Zentrum
Überraschende Wende in Gröbenzell: Das Kriegerdenkmal, das wegen des Rathausneubaus abgebaut wurde, wird nun doch im Zentrum bleiben. Nicht alle sind allerdings davon …
Kriegerdenkmal kehrt zurück ins Zentrum
Mann mit Waffe in der Hand: Polizei schwärmt aus
Zu einem größeren Polizei-Einsatz ist es am Sonntagabend an der Schubertstraße in Olching gekommen. 
Mann mit Waffe in der Hand: Polizei schwärmt aus
Buben spannen Seil über Straße: 62-Jähriger schwer verletzt
Mehrere Buben haben am Sonntagabend ein Seil zum Tennisspielen über eine Nebenstraße in Eichenau gespannt.  Ein Fahrradfahrer (62) stürzte deshalb.
Buben spannen Seil über Straße: 62-Jähriger schwer verletzt

Kommentare