18-Jähriger Fürstenfeldbrucker ging mitten auf der Landstraße

Auf Heimweg von After-X-Mas-Party überfahren

Moorenweis - Ein schlimmes Ende nahmen die Feiertage für einen 18-Jährigen aus Fürstenfeldbruck. Er wollte von einer Party heim gehen – um sechs Uhr früh, mitten auf der Landstraße.

Bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags hatte der junge Mann in Moorenweis auf der After-X-Mas-Party gefeiert. Seit Jahrzehnten ist die Veranstaltung des TSV eine feste Größe im Partykalender des westlichen Landkreises. 800 Karten dürfen verkauft werden. Kommen wollen jedes Jahr viel mehr. Nach drei Tagen mit der Familie möchten die meist jungen Leute raus und etwas erleben.

Auch der 18-Jährige Brucker feiert die Nacht durch. Dann macht er sich zu Fuß alleine auf den Heimweg. Er kommt nicht einmal bis Jesenwang. Der junge Mann ist dunkel gekleidet und geht mitten auf der Straße. Eine 42-jährige Autofahrerin aus Landsberg sieht ihn viel zu spät – rechnete wohl um diese Uhrzeit außerorts auch nicht mit einem Fußgänger.

Die Landsbergerin erwischt den Brucker mit der linken vorderen Ecke ihres Wagens. Der 18-Jährige rollt über Kotflügel und Seitenspiegel und wird dann auf die Straße geschleudert. Die Polizei ist schnell vor Ort. In der Brucker Inspektion ist bereits ein Anruf eingegangen, dass ein Fußgänger auf der Landstraße unterwegs sei. Die Beamten machen sich sofort auf den Weg.

 Doch sie kommen zu spät, um den Unfall zu verhindern. Der junge Mann ist sehr schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber bringt ihn nach München in eine Spezialklinik. Der Arzt dort meint nach der Untersuchung, dass der 18-Jährige es überstehen wird. Aufatmen auch bei der Feuerwehr Moorenweis. Die Kameraden hatten die Unfallort ausgeleuchtet, die Straße bis nach acht Uhr gesperrt und den Verkehr geregelt.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Nach der Ausfahrt der Autobahnanschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck ereignete sich heute früh auf der B 471 ein Unfall, bei dem drei Lkw und drei Autos beteiligt waren
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Wie gefährlich sind  Wasserrohre aus Asbestzement?
Bei dem Informationsabend der Gemeinde zur Sanierung des Wassernetzes lag ein angebrochenes Rohr als Anschauungsobjekt aus – umhüllt von Plexiglas. Ist Asbestzement, das …
Wie gefährlich sind  Wasserrohre aus Asbestzement?
Kerschensteiner Schule soll weiter wachsen
Trotz der Erweiterung in den vergangenen Jahren herrscht Raumnot in der Kerschensteiner Schule. Deshalb soll bald wieder gebaut werden. Jetzt wurden die ersten Pläne …
Kerschensteiner Schule soll weiter wachsen
Radlerin rammt Rentnerin
Eine Radfahrerin hat am Montagabend eine Rentnerin gerammt. 
Radlerin rammt Rentnerin

Kommentare