+
Fiebern mit: Labradorhündin Ninett und Goldenretriver Rocco.

Auswahl an locations

Tierische Vorfreude: Hier geht´s zum Public Viewing

Fürstenfeldbruck - Drei Siege, ein Unentschieden und sechs zu null Tore haben die Deutsche Nationalmannschaft ins Viertelfinale gebracht. Wenn’s am Samstag um 21 Uhr gegen Italien geht, wird wohl auch im Kreis Bruck fast jeder vor dem Fernseher sitzen.

 Wer das in Gesellschaft anderer Fans bei einem Public Viewing tun möchte, hat diverse Möglichkeiten.

Im Pier 80 beim Leuchtturm am Pucher Meer in Fürstenfeldbruck sind alle EM-Spiele auf einer Großleinwand zu sehen. Die Tische im großen Eventzelt sind schnell besetzt. Eine Reservierung ist unbedingt ratsam.  Beim Viertelfinale werden Spare Ribs vom Smoker angeboten.

 Im Squash Palast in Fürstenfeldbruck  werden sämtliche Spiele der EM übertragen. Sage und schreibe acht Fernseher stehen drinnen und draußen zur Verfügung, zusätzlich gibt es eine Leinwand. Reservieren muss man nicht, früh genug dran sein ist angesagt. Vor Deutschlandspielen wird hier jeweils ein Verzehrgutschein verlost.

Im Brucker Lokal Luftraum  kommen Fans ebenfalls auf ihre Kosten. Bei jedem Tor, das Deutschland schießt, gibt es einen Schnaps aufs Haus. Sollte die DFB-Elf so loslegen wie gegen Brasilien während der WM, sollte der Wirt einige Flaschen kaltstellen. Übertragen werden die Spiele drinnen auf zwei Bildschirmen. Bei Deutschlandpartien lohnt es sich vorzeitig zu reservieren.

 Im Pavillon Beach in Fürstenfeldbruck  gilt auch die Devise „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Sollte das Wetter mitspielen wird hier Fußballgenuss auf der größten Leinwand im Landkreis geboten.

 Ins Vierwasser in Fürstenfeldbruck  können Fußballfans umziehen, falls Petrus zürnt. Auch in dem Lokal werden sämtliche Spiele live übertragen werden. Ständig ändernde Specials, wie Schnaps aufs Haus, geben der EM hier einen zusätzlichen Reiz.

Das Cantina in Olching  lädt seine Gäste ebenfalls zu allen Spielen ein. Im Biergarten, auf der Terrasse, im Saal und vor der Bar gibt es sämtliche die EM-Kicks zu sehen. Je nachdem, welches Team spielt, steht hier ein länderspezifisches Gericht auf der Karte.

Im Unterschweinbacher Bliasmeister  laufen vor allem die Spiele der DFB-Elf, drinnen und draußen auf zwei großen Bildschirmen. Auch hier sollte man aufgrund des großen Andrangs reservieren.

Im Puchheimer Kulturzentrum (PUC)  kann man Fußball schauen und Gutes tun. Während alle Spiele der EM auf einer großen Leinwand im Béla-Bartók-Saal übertragen werden, werden Fair-Trade-Fußbälle verlost. Der Eintritt ist frei.

Im Daxerhof in Olching  gibt es für die Schnellen zwei Stunden vor Anpfiff zwanzig Liter Freibier. Bei jedem Tor für Deutschland wird ein Schnaps aufs Haus spendiert. Prinzipiell werden alle Spiele übertragen, die der DFB-Elf auch auf einer Leinwand im Saal. Eine Reservierung lohnt sich hier aufgrund des Andrangs in jedem Fall.

Tierische Vorfreude: Brucks Viecherl sind heiß auf die EM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Fürstenfeldbruck - Wie berichtet hat der Stadtrat beschlossen, OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt zu entlassen. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass der …
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Emmering - Im kleinen und abgelegenen Emmeringer Ortsteil Tonwerk wurde jetzt der Eintritt in das 30-Megabit-Zeitalter bei Kaffee und Kuchen und mit diversen Ansprachen …
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
Mittelstetten Die Ortsteile von Mittelstetten sollen endlich schnelles Internet bekommen. Das freut die Gemeinde. Groll schürt dagegen, dass die Telekom die Kabel durch …
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
A 96-Ausbau und Lärmschutz: Jetzt wird’s ernst
Germering – Die Autobahndirektion Südbayern führt in den kommenden Wochen zwischen Oberpfaffenhofen und Germering umfangreiche Baumfällarbeiten für den sechsstreifigen …
A 96-Ausbau und Lärmschutz: Jetzt wird’s ernst

Kommentare