„Amateure“: Rummenigge wütet gegen DFB-Spitze und bringt Ex-FCB-Star ins Gespräch

„Amateure“: Rummenigge wütet gegen DFB-Spitze und bringt Ex-FCB-Star ins Gespräch
+
Eine weitere Tagblatt-Glosse unter der Rubrik „Ganz nebenbei“. Diesmal mit kulinarischen Ideen für Gemeinde- und Stadtratssitzungen.

DIE TAGBLATT-GLOSSE

Der Hunger kommt immer in der Sitzung

  • schließen

Eine weitere Tagblatt-Glosse unter der Rubrik „Ganz nebenbei“. Diesmal mit kulinarischen Ideen für Gemeinde- und Stadtratssitzungen.

Wann isst man in Deutschland in der Regel zu Abend? Richtig, zwischen 18 und 19 Uhr – und genau dann fangen in der Regel die Gemeinderats- und Ausschusssitzungen an. Einen Berichterstatter kann das durchaus vor Probleme stellen – essenstechnisch betrachtet. Denn der Hunger kommt immer genau während den Sitzungen.

Klar könnte man vorher schon etwas zu sich nehmen, aber wenn man nicht mal im entferntesten Appetit hat, ist das eher nicht so toll. Man kann natürlich auch eine Breze oder ein Brot unter dem Tisch essen, aber das wirkt irgendwie unhöflich. 

Dabei wäre die Lösung doch so einfach: Eine Kollegin, die einst aus Wolfratshausen berichtete, erzählte, dass es dort immer für alle – also Räte und Berichterstatter – etwas zu Essen gab: nämlich ein Käse- und ein Wurstbrot samt Essiggürkel. Das wäre doch auch etwas für die Sitzungen in unseren Landkreis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hanna aus Fürstenfeldbruck
Über die Geburt ihres ersten Kindes freuen sich Michael und Kathleen Puscher aus Fürstenfeldbruck. Ihre Tochter Hanna kam jetzt in der Brucker Kreisklinik zur Welt. Nach …
Hanna aus Fürstenfeldbruck
Fahrerflucht am Badesee: 5000 Euro Schaden
Der Badespaß am Emmeringer See endete am Donnerstag für eine Olchinger Familie unangenehm. 
Fahrerflucht am Badesee: 5000 Euro Schaden
Kaplan hat Stadtkirche als Einheit erlebt
Drei Jahre hat Kaplan Alois Emslander in der Stadtkirche Germering Dienst am Menschen getan. Nun wird er verabschiedet und tritt im September pflichtgemäß eine Stelle in …
Kaplan hat Stadtkirche als Einheit erlebt
Schreckliches Unglück: Segelflieger (29) startet am Flugplatz Paterzell - und kehrt nicht mehr zurück
Er startete er am Flugplatz Paterzell - und kam nicht mehr zurück: Am Donnerstag ist ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Segelflugzeug in den …
Schreckliches Unglück: Segelflieger (29) startet am Flugplatz Paterzell - und kehrt nicht mehr zurück

Kommentare