+
Zwei Männer quälten einen Igel und griffen Passanten an, die sie daran hindern wollten. Nun sind sie in Untersuchungshaft.

Tierfreunde wurden angegriffen

Igel-Quäler sind in Untersuchungshaft

  • schließen

Puchheim - Sie quälten Igel und griffen Passanten an, die sie daran hindern wollten: Die beiden Männer sind nun wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. Die Polizei hatte sie seit September gesucht. 

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat zwei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, im September Passanten angegriffen zu haben. Drei Menschen wurden verletzt, einer davon erlitt eine Stichwunde. Die beiden Männer hatten sich an einem Samstagabend einen Spaß daraus gemacht, einen zusammengerollten Igel in der Kennedystraße in Puchheim zu quälen. Die Passanten sprachen die beiden Männer darauf an, woraufhin die Täter aggressiv wurden.

Seit der Tat am 10. September waren die Männer und auch deren Begleiterinnen auf der Flucht. Die Polizei kam den bisher Unbekannten nun auf die Spur. Der entscheidende Hinweis kam aus Gröbenzell. Die Beamten der dortigen Polizeiinspektion wurden am Nachmittag des gleichen Tages zu einer Auseinandersetzung am Böhmer Weiher gerufen. Der anfängliche Verdacht, die dabei beteiligten Personen könnten auch in das Geschehen in der Kennedystraße involviert sein, bestätigte sich. Es folgten ein Durchsuchungsbeschluss und Haftbefehl gegen die beiden Verdächtigen.

Die Tatverdächtigen, ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck und ein 24-Jähriger aus München, äußerten sich während ihrer Vorführung beim Ermittlungsrichter nicht zum Tatvorwurf. Sie befinden sich nun wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der erste Gerstensaft aus Germering
Erstmals in der Geschichte von Germering und Unterpfaffenhofen wird vor Ort Bier hergestellt. Am 14. Juli will das neue „Brauhaus Germering“ seine Gerstensaft-Kollektion …
Der erste Gerstensaft aus Germering
Mit ihm „sehen“ Blinde die WM in der ARD
Keine Fußball-WM ohne Landkreisbeteiligung. „Unser Mann in Russland“ sitzt allerdings im deutschen TV-Sendezentrum in Baden-Baden: Der Emmeringer Florian Eckl übernimmt …
Mit ihm „sehen“ Blinde die WM in der ARD
Drei Anlaufpunkte der Architektouren
Liebhaber der Bauästhetik kommen bei den Architektouren der Bayerischen Architektenkammer auf ihre Kosten. Jedes Jahr wählt eine Jury die besten architektonischen …
Drei Anlaufpunkte der Architektouren
Grafrather stirbt bei Segelunfall auf dem Ammersee - nun wird auch noch ein Gilchinger (68) vermisst
Nach einem Segel-Unfall zwischen Utting und Breitbrunn wird ein Gilchinger vermisst. Zuvor war am Donnerstag bereits ein Mann auf dem Ammersee tödlich verunglückt.
Grafrather stirbt bei Segelunfall auf dem Ammersee - nun wird auch noch ein Gilchinger (68) vermisst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.