+
Nur noch Schrott ist diese Mercedes A-Klasse nach dem Unfall bei Schöngeising.

Zwei Autos haben Totalschaden

Unfall auf dem Weg zum verunfallten Freund

Schöngeising/Fürstenfeldbruck - Eine Frau wollte ihren Freund in der Kreisklinik abholen - er hatte einen Autounfall. Auf dem Weg zu ihm wird sie selbst in einen Unfall verwickelt.

Auf der Kreisstraße zwischen Schöngeising und Mauern ist am Dienstagabend ein Mercedes-Fahrer (60) aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen und im Graben gelandet. Der Brucker zog sich Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu. Er wurde in die Kreisklinik gebracht. Am Auto entstand Totalschaden.

Etwa eine Stunde später wollte die Freundin des Verunglückten ihn im Krankenhaus abholen – und wurde selbst in einen Unfall verwickelt. An der Kreuzung von Rothschwaiger/Fürstenfelder Straße wurde ihr die Vorfahrt genommen und ihr Mercedes gerammt. Zwar blieben alle Beteiligten unverletzt, nun war aber auch der Mercedes der Frau Schrott.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luftwärmepumpe im Kinderhausanbau: Nachbarn fürchten Lärm
Die Luftwärmepumpe, mit der der Kinderhausanbau in Schöngeising beheizt werden soll, hat besorgte Nachbarn auf den Plan gerufen. Sie fürchten Lärmemissionen. Dem Gerät …
Luftwärmepumpe im Kinderhausanbau: Nachbarn fürchten Lärm
Es gibt noch Karten fürs Starkstrom
Gute Nachrichten für Kurzentschlossene: Es gibt noch einige Restkarten fürs Starkstrom-Festival in Schöngeising.
Es gibt noch Karten fürs Starkstrom
Unbekannter fährt Auto an – und macht sich aus dem Staub
Ein bislang unbekannter Täter hat auf dem Parkplatz des Eichenauer Aldi einen Dacia beschädigt. Ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern, flüchtete er. 
Unbekannter fährt Auto an – und macht sich aus dem Staub
FDP-Stadtrat und BBV-Kandidat wollen Vize-Bürgermeister werden
Der Oberbürgermeister ist gewählt. Nun muss der Stadtrat den neuen Vize-Bürgermeister bestimmen. Im Gespräch ist derzeit auch der langjährige Stadtrat und Kulturreferent …
FDP-Stadtrat und BBV-Kandidat wollen Vize-Bürgermeister werden

Kommentare