Oh Happy Day

Inklusion durch Singen

Oh Happy Day – Der inklusive Gospelchor gibt am Sonntag, 19. November, um 19.30 Uhr im Stadtsaal des Veranstaltungsforums ein Konzert. 

Fürstenfeldbruck - 150 Sänger stehen dann auf der Bühne. Sie singen Gospellieder, Pop- und HipHop-Songs. Das Besondere: Der Chor besteht zu einem Drittel aus Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung. 

Laut Caritas ist das Musikprojekt einmalig in Deutschland. Thilo Wimmer von der Caritas-Kontaktstelle sagt: „Bei unseren Konzerten verschwimmen Grenzen und wir zeigen mit unserem Programm mit sehr guter Musik, dass Inklusion funktioniert.“ Interessierte erhalten Karten unter der Telefonnummer (0 81 41) 6 66 54 44 und bei allen Münchenticket-Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen unter www.caritas-gospelchor.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schi-ckimicki mit Witz aus Kitz
Täglich erscheint in der Printausgabe des Fürstenfeldbrucker Tagblatt eine Glosse als Lokalspitze unter dem Titel „Ganz nebenbei“. Eine Kostprobe aus der aktuellen …
Schi-ckimicki mit Witz aus Kitz
Projekt Kammerchor: „Man ist näher dran am Publikum“
Kirchenkonzerte, Opernaufführungen, Faschingskonzerte – der Philharmonische Chor ist vor allem für seine Mammut-Produktionen bekannt. 
Projekt Kammerchor: „Man ist näher dran am Publikum“
Grafrath sagt Nein zur Wohnbaugesellschaft
Die Gemeinde wird sich nicht an der interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck beteiligen. Der Gemeinderat sah mehrheitlich keinen Nutzen im …
Grafrath sagt Nein zur Wohnbaugesellschaft
Auf der Brücke über die Straße zum Firmen-Neubau
Das Mammendorfer Institut für Physik und Medizin an der Oskar-von-Miller Straße 6, das seit 1982 medizintechnische Geräte entwickelt und produziert, plant einen …
Auf der Brücke über die Straße zum Firmen-Neubau

Kommentare