Vorsicht auf den Straßen

Jäger warnen: Rehe kreuzen Straßen

Noch bis Mitte August dauert die Paarungszeit von Böcken und Geißen. Die Jäger im Kreis bitten Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit.

Landkreis – Böcke, erkennbar am Gehörn, suchen Schmalrehe (junges Rehwild/Kitze des letzten Jahres) und Geißen, um sich möglichst häufig fortzupflanzen, wie die Jäger erklären.

Meist flüchte ein weibliches Reh zunächst bei der Annäherung eines Bockes. Es beginne das sogenannte Treiben, das sich auch über längere Distanzen hinziehen könne. Dabei könne es vorkommen, daß die ansonsten sehr standorttreuen Tiere das eigentliche Territorium verlassen, so der Jagdverband. Häufig überqueren Böcke und Geißen in dieser Zeit spontan Straßen, was zu Zusammenstößen führen kann.

Spätestens Mitte August werde sich das Rehwild wieder beruhigt haben. „Es würde uns sehr freuen, wenn die zahlreichen Warnschilder über mögliche Wildwechsel in dieser Zeit besonders ernst genommen würden“, so Michael Pöllmann, Sprecher der Kreisgruppe.

tb

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Damit haben Kinder früher gespielt
Elektrobaukästen aus dem Jahr 1937, Schuco-Blechautos der 1940er-Jahre, eine 1915 handgesägte Puppenstube und eine „echte Dampfeisenbahn“ aus dem Jahr 1910: Das alles …
Damit haben Kinder früher gespielt
Nach Horror-Unfall: Bauamt entschärft B 2-Auffahrt
Nach dem schrecklichen Unfall auf der B 2 nahe der Anschlussstelle Germering, bei dem im März eine Dreijährige starb, hat das Freisinger Straßenbauamt die Gefahrenstelle …
Nach Horror-Unfall: Bauamt entschärft B 2-Auffahrt
Sorgenvoller Blick auf die Gröbenzeller Ortsmitte
Die Gröbenzeller Ortsmitte soll schöner werden. Damit dies Realität wird, ist für die westliche Bahnhofstraße ein neuer Bebauungsplan in Aufstellung, derzeit werden die …
Sorgenvoller Blick auf die Gröbenzeller Ortsmitte
Mit 467 Luftballons Schulanbau eingeweiht
467 Schüler lassen Luftballons steigen und freuen sich, dass die Grundschule am Gernerplatz in Puchheim nach zweijährigen Erweiterungs- und Umbauarbeiten endlich fertig …
Mit 467 Luftballons Schulanbau eingeweiht

Kommentare