+
Veranstalter Adrian Lange (24) ist zuversichtlich: Nach der Veranstaltung 2015 mit fast 300 Fahrzeugen sollen heuer noch mehr Teilnehmer und Zuschauer kommen.

Hunderte aufgehübschte Autos in Jesenwang

Großes Tuning-Treffen am Flugplatz

Jesenwang – Wenn am Samstag, 4. Juni, ab 9 Uhr hunderte aufgehübschte Autos die Start- und Landebahn am Flugplatz in Jesenwang besiedeln, dann lädt die Tuningszene Hallertau (TSH) zu ihrem alljährlichen Treffen.

„Vergangenes Jahr hatten wir über 30 Grad und fast 300 Fahrzeuge – dieses Mal wird es noch besser“, gibt sich Veranstalter Adrian Lange (24) zuversichtlich.

Neu ist das sogenannte Car-Limbo. Wie beim echten Limbotanzen wird eine Schnur gespannt, die pro Runde etwas tiefer gesetzt wird. Doch in diesem Fall sind die Autos die Tänzer. Das flachste Fahrzeug gewinnt. Bei einer Hifi- und Auspuffmessung kann jeder zeigen, was er an Lautstärke unter der Haube hat. Auch der Sound aus dem Innenraum wird heuer bewertet und mit Pokalen geehrt. Bei einem Modellauto-Rennen, RC Racing, wird der schnellste am Joystick ermittelt.

Besonders am Herzen liegt dem 24-Jährigen aber die Kooperation mit dem Förderverein Herzensbrücke, einem gemeinnützigen Verein zur Unterstützung von Kindern mit Behinderung. „Ich wollte der Gemeinde hier unbedingt etwas zurückgeben und mich für einen guten Zweck einsetzen. Der Förderverein Herzensbrücke sprang mir dabei sofort ins Auge, da auch ein Mitglied meiner Familie unter einer Behinderung leidet.“

Besucher können den Verein mit Spenden unterstützen. Adrian Lange selbst entrichtet zwei Euro pro bezahltem Eintrittspreis an die Organisation.

Der Eintritt pro Fahrzeug beträgt zehn Euro. Außerdem kann jeder für einen Aufpreis von fünf Euro sein Auto von einer Fachjury bewerten lassen. Die besten 30 Fahrzeuge bekommen einen Pokal. Außerdem gibt es zehn Zusatzpokale für Rubriken wie „schönster Innenraum“, „höchste Leistung“ und „ältestes Fahrzeug“. Oldtimer seien gerne gesehen. Generell könne aber jeder kommen, der sich für Autos interessiert und ein bisschen rumschauen möchte. Übrigens: Fußgänger und Radler kommen umsonst rein.  

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Zwischen Überacker und Einsbach hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Der Sturm fegte einen Lastwagen von der Straße. Der Fahrer wurde eingeklemmt und lebensgefährlich …
Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Der Glockenstuhl in der Grafrather Rassokirche ist völlig marode. Noch ist nicht klar, ob er saniert werden kann, oder ob er neu gebaut werden muss. Bis das entschieden …
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Die Schilder am Olchinger Golfplatz stoßen der SPD-Fraktion im Stadtrat sauer auf. Der Tonfall sei zu scharf, Spaziergänger führe das völlig in die Irre. Der Golfclub …
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab
In Alling wird es keine Sicherheitswacht geben. Einstimmig verwarf der Gemeinderat diese von Vize-Bürgermeister Johann Schröder (CSU) in die Diskussion gebrachte Idee.
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab

Kommentare