+
Der Ausbau der Staatsstraße in Jesenwang wird fortgesetzt. (Symbolfoto)

Ausbau der Staatsstraße

In Jesenwang rücken wieder die Bagger an

  • schließen

Der Ausbau des zweiten Abschnitts der Staatsstraße in Jesenwang soll am Montag, 30. März, beginnen. Die Baustelleneinrichtung läuft bereits. Bis Ende Oktober müssen Autofahrer Umwege in Kauf nehmen.

JesenwangNicht nur bei der Staatsstraße wird es während der Bauzeit kein Durchkommen geben. Auch in der Römerstraße kommt es zu Einschränkungen. Der Bereich vor der Schule soll von Lkw freigehalten werden. Deshalb wird die Straße für Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen gesperrt. Wie das zuständige Staatliche Bauamt Freising mitteilt, sind Linienbusse von dieser Regelung ausgenommen.

Polizei kontrolliert die Absperrung

Bürgermeister Erwin Fraunhofer ermahnt die Lkw-Fahrer, sich an die Regelung zu halten: „Die Polizei wird die Einhaltung der Sperrung kontrollieren.“ Wer dagegen verstößt, dem drohen Bußgelder und Punkte in Flensburg.

Der zweite Bauabschnitt der Staatsstraße erstreckt sich von der Einmündung der Grafrather Straße etwa 220 Meter weit bis zum Jesenwanger Ortsausgang Richtung Bruck. In diesem Bereich wird die Straße voll ausgebaut, die Bushaltestellen werden neu angelegt, außerdem entstehen auf gesamter Länge beidseitig Gehwege mit einer Breite von 1,80 Metern. Der Wasserzweckverband nutzt die aufgerissene Straße, um die Wasserleitung auszutauschen. Gleichzeitig wird die Deckschicht des Wangerwegs erneuert.

Busverkehr wird umgeleitet

Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt weiträumig. Von Moorenweis kommend werden die Autos über die Kreisstraße FFB 2 auf die Bundesstraße 2 bei Mammendorf Richtung Fürstenfeldbruck geführt. Die Umleitung von der B 471 führt ebenfalls über die B 2 in Mammendorf auf die FFB 2. In Gegenrichtung verläuft die Umleitung laut Staatlichem Bauamt analog.

Der Busverkehr wird während der Bauzeit über die Römerstraße umgeleitet. Die Haltestelle am Seniorenheim an der Fürstenfeldbrucker Straße (Staatsstraße) entfällt in dieser Zeit ersatzlos. Der gesamte Busverkehr wird über die Haltestelle „Landsberger Straße“ abgewickelt.

Bauarbeiten trotz Corona

Die Jesenwanger haben mit derartigen Sperrungen bereits Erfahrung: Im vergangenen Jahr war der erste Bauabschnitt der Staatsstraße vom Ortsausgang Richtung Moorenweis bis zur Einmündung der Grafrather Straße erneuert worden.

Dass nun der zweite Abschnitt trotz der Corona-Krise in Angriff genommen werden kann, freut Bürgermeister Fraunhofer: „Ich hatte eigentlich keine Bedenken, dass sich der Ausbau verzögern könnte“, sagt der Rathauschef. Würden auch Maßnahmen wie der Straßenbau eingeschränkt, „dann wäre die Wirtschaft völlig am Boden“.

Schutzmaßnahmen auf der Baustelle

Gleichwohl wird es bei den Arbeiten selbst Schutzmaßnahmen geben. „Besprechungen vor Ort mit allen Beteiligten sollen nicht stattfinden“, sagt Fraunhofer. Kommuniziert wird weitgehend telefonisch oder digital. Ist doch ein Treffen vor Ort nötig, werden nicht mehr als zwei bis drei Personen auf einmal zusammenkommen.

Lesen Sie hier alles zum Haushalt in Jesenwang.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wilde Partys in Zeiten der Pandemie? Corona-Kontrolle im Swingerclub
Werden trotz der Corona-Auflagen im Brucker Swingerclub wilde Sexpartys gefeiert? Entsprechenden oder ähnlichen Hinweisen hatte jetzt die Polizei Fürstenfeldbruck nach …
Wilde Partys in Zeiten der Pandemie? Corona-Kontrolle im Swingerclub
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Verzwickte Lage nach Remisen-Einsturz in Germerswang
Bernhard März will die Obermühle in Germerswang erhalten. Jetzt ist die Remise halb eingestürzt. Der 71-Jährige hatte diesen Gebäudeteil verkauft, um die Sanierung des …
Verzwickte Lage nach Remisen-Einsturz in Germerswang
Wasserschutz in Germering: Eine unendliche Geschichte
Die Ausweisung eines neuen Wasserschutzgebiets für Germering ist vor elf Jahren in die Wege geleitet worden. Mit einem baldigen Abschluss ist aber immer noch nicht zu …
Wasserschutz in Germering: Eine unendliche Geschichte

Kommentare