PantherMedia 8005158
+
Ein Windrad.

Jesenwang

Infos zum geplanten Windrad

  • Helga Zagermann
    vonHelga Zagermann
    schließen

Die Bürger-Energie-Genossenschaft (BEG) Freisinger Land, die in ein Windrad bei Jesenwang investieren will, lädt die Bürger zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 7. Juli, 18 bis 19.30 Uhr, vor dem Feuerwehrhaus in Jesenwang ein (Am Keltenbogen 8).

Jesenwang Rede und Antwort stehen: Rathauschef Erwin Fraunhofer (er spricht über Privilegierung der Windenergie und 10H-Regel), Raimund Kamm von der Landesvertretung Erneuerbare Energien (sein Thema ist Windenergie zur Energiewende), Gottfried Obermair und Werner Zauser von Ziel 21 (Erfahrungen mit den Windrädern in Mammendorf und Malching, Energiewende im Landkreis) sowie Andreas Henze vom Vorstand der BEG. Henze informiert über die Bürgerbeteiligung und den Planungsstand zum Windrad Jesenwang. Anschließend können Fragen gestellt werden.

Maximal 100 Teilnehmer können aus Hygienegründen zugelassen werden. Anmeldung im Internet auf http://beg-fs.de/burger-windrad-jesenwang/.

Die BEG hat einen Antrag auf Vorbescheid beim Landratsamt Fürstenfeldbruck zur Errichtung und zum Betrieb einer Windkraftanlage bei Jesenwang gestellt. Beim Bürger-Windrad in Jesenwang wird die Beteiligung für Bürger von Jesenwang, Moorenweis, Kottgeisering und Grafrath vorrangig angeboten werden.

Derweil hat der Bund Naturschutz (BN) im Landkreis für Freitag, 3. Juli, ein Pressegespräch angekündigt. Man wolle die Diskussion versachlichen, heißt es vom BN. Kreisvorsitzende Eugenie Scherb dazu: „Die Windkraftgegner argumentieren auf dünner Datenbasis, mit falschen Zahlen und vielen Emotionen.“  zag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona bedeutet für Caritas-Cafeteria das Aus
Nach 17 Jahren muss die Cafeteria im Landratsamt Ende September ihren Betrieb einstellen. Grund dafür sind die durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Einbußen.
Corona bedeutet für Caritas-Cafeteria das Aus
Diese kleine Kamera kann Leben retten
Die Stadt hat zehn Großfahrzeuge des Bauhofs und der Freiwilligen Feuerwehren mit Abbiege-Assistenz-Systemen ausgestattet. Das soll mithelfen, Unfälle zu vermeiden.
Diese kleine Kamera kann Leben retten
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt
Nanu, was ist denn hier passiert – ein doppelter Zebrastreifen? Das fragen sich derzeit die Gernlindner, wenn sie die Graf-Toerring-Straße auf Höhe der Sparkasse …
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt
Landwirtschaft auf dem Stundenplan
Ab Herbst soll es eine verpflichtende Projektwoche an allen bayerischen Schulen geben. Auch der Kandlerhof in Landsberied wird mit von der Partie sein.
Landwirtschaft auf dem Stundenplan

Kommentare