+
Rund 1000 Euro beträgt der Schaden am Auto. Ein Pferd hatte den Pkw auf der Wiese vor der Wallfahrtskirche St. Willibald beschädigt.

Tier schlug aus

Pferdetritt beim Willibaldritt

  • schließen

Das ging nach hinten los: Beim Willibaldritt in Jesenwang hat ein Pferd zwei Türen eines Autos beschädigt und einen Seitenspiegel abgeschlagen.

Das ging nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes: Beim Willibaldritt 2017 in Jesenwang hat ein Pferd zwei Türen eines Autos beschädigt und einen Seitenspiegel abgeschlagen. Der Besitzer hatte seinen Wagen morgens auf der Wiese vor der Wallfahrtskirche St. Willibald geparkt – dort laufen einmal im Jahr hunderte Pferde zur Segnung von Ross und Reiter vorbei.

Willibaldritt in Jesenwang: Das sind die Bilder

Prompt stand der Pkw einem der Tiere im Weg. „Das Pferd hat leicht gescheut, die Reiterin konnte es nicht mehr beruhigen – und dann war es auch schon passiert“, berichtet Brucks Polizeisprecher Michael Fischer. Er war am Sonntag privat bei der Veranstaltung. Plötzlich hörte er ein dumpfes Geräusch und als er sich zu dem Auto umdrehte, lag der linke Seitenspiegel am Boden, die Vordertür war verbeult und die Hintertür zerkratzt. Schaden: rund 1000 Euro.

„Bisher hat sich nur die Reiterin gemeldet“, berichtet Fischer. Warum der Wagen direkt vor der Kirche stand – und nicht auf dem nahen Parkplatz – ist ihm ein Rätsel. Die Veranstalter des Ritts haben das geparkte Auto toleriert, daher wurde es nicht abgeschleppt. (rm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare