+
Rund 1000 Euro beträgt der Schaden am Auto. Ein Pferd hatte den Pkw auf der Wiese vor der Wallfahrtskirche St. Willibald beschädigt.

Tier schlug aus

Pferdetritt beim Willibaldritt

  • schließen

Das ging nach hinten los: Beim Willibaldritt in Jesenwang hat ein Pferd zwei Türen eines Autos beschädigt und einen Seitenspiegel abgeschlagen.

Das ging nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes: Beim Willibaldritt 2017 in Jesenwang hat ein Pferd zwei Türen eines Autos beschädigt und einen Seitenspiegel abgeschlagen. Der Besitzer hatte seinen Wagen morgens auf der Wiese vor der Wallfahrtskirche St. Willibald geparkt – dort laufen einmal im Jahr hunderte Pferde zur Segnung von Ross und Reiter vorbei.

Willibaldritt in Jesenwang: Das sind die Bilder

Prompt stand der Pkw einem der Tiere im Weg. „Das Pferd hat leicht gescheut, die Reiterin konnte es nicht mehr beruhigen – und dann war es auch schon passiert“, berichtet Brucks Polizeisprecher Michael Fischer. Er war am Sonntag privat bei der Veranstaltung. Plötzlich hörte er ein dumpfes Geräusch und als er sich zu dem Auto umdrehte, lag der linke Seitenspiegel am Boden, die Vordertür war verbeult und die Hintertür zerkratzt. Schaden: rund 1000 Euro.

„Bisher hat sich nur die Reiterin gemeldet“, berichtet Fischer. Warum der Wagen direkt vor der Kirche stand – und nicht auf dem nahen Parkplatz – ist ihm ein Rätsel. Die Veranstalter des Ritts haben das geparkte Auto toleriert, daher wurde es nicht abgeschleppt. (rm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kränze zu Ehren der Kriegsopfer
Am Volkstrauertag wird an die gefallenen Soldaten und Toten aus den Weltkriegen sowie an Opfer von Gewaltherrschaft erinnert. 
Kränze zu Ehren der Kriegsopfer
33-Jähriger fährt betrunken zur Polizei
Olching – Ein 33-Jähriger hat am Samstagmittag einen Bekannten zur Polizei chauffiert, um eine offene Frage zu klären. Jetzt ist der Mann seinen Führerschein los.
33-Jähriger fährt betrunken zur Polizei
Beim Nikolaus laufen die Drähte heiß
Er bringt Geschenke mit, und weiß genau über die Verfehlungen des Nachwuchses bescheid: Am 5. und 6. Dezember stattet der Nikolaus vielen Haushalten wieder einen Besuch …
Beim Nikolaus laufen die Drähte heiß
Jugendlicher greift zu Messer und wird überwältigt
Ein jugendlicher Flüchtling hat in der Unterkunft in Aufkirchen eine Sicherheits-Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht. Verletzt wurde niemand.
Jugendlicher greift zu Messer und wird überwältigt

Kommentare