Erwin Fraunhofer will Mitte Januar amKeltenbogen Richtfest feiern.

Bericht im Gemeinderat

Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan

Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, sofern es die Witterung zulässt. Zudem soll das Obergeschoss, das vorerst leer stehen wird, für eine spätere Nutzung vorbereitet werden.

Jesenwang – „Wir liegen im Zeit- und Kostenrahmen“, sagt Bürgermeister Erwin Fraunhofer (CSU). Einige Gewerke seien zwar etwas teurer als geplant geworden. „Dafür kamen wir bei anderen günstiger weg.“ Gerechnet wird derzeit mit Gesamtkosten von rund 2,5 Millionen Euro.

Selbst wenn der Dachstuhlaufbau noch vor dem Wintereinbruch gelingen sollte, wird das Richtfest für den Anbau am Keltenbogen allerdings erst im neuen Jahr gefeiert. „Wir wollen das bei schönerem Wetter machen und haben dafür Mitte Januar ins Auge gefasst“, sagt Erwin Fraunhofer.

Anfang Februar soll dann im Gemeinderat die farbliche Gestaltung des Anbaus diskutiert werden. Dann werden die Räte auch entscheiden, inwieweit das Obergeschoss bereits jetzt ausgebaut wird. Klar ist laut Bürgermeister Fraunhofer: „Den Estrich und die Putzarbeiten machen wir auf jeden Fall.“ Ob weitere Arbeiten dazu kommen, soll eine Prüfung durch den Architekten ergeben. Ausschlaggebend wird sein, ob eine Auftragsvergabe zu einem späteren Zeitpunkt deutlich teurer werden könnte.

Planmäßig sollen die beiden neuen Gruppenräume im Erdgeschoss im November 2018 fertig werden. „Wir versuchen aber, dass schon zu Beginn des Kindergartenjahres im September zumindest eine Teilnutzung möglich ist“, sagt Fraunhofer. Allerdings könne die Zeit dafür knapp werden. (ad)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Demo gegen AfD vor dem Kloster Fürstenfeld
Mit Trillerpfeifen und Transparenten haben am Dienstagabend gut 250 Menschen gegen den Wahlkampfauftritt des AfD-Parteivorsitzenden Jörg Meuthen im Veranstaltungsforum …
Demo gegen AfD vor dem Kloster Fürstenfeld
Stadt kauft zweiten Bus für die Jugendarbeit der Vereine
Gut zwei Jahre lang musste die Stadt mit nur einem Jugendbus auskommen. Einer der beiden Gefährte, die vor allem von den Jugendabteilungen der Vereine genutzt werden, …
Stadt kauft zweiten Bus für die Jugendarbeit der Vereine
Frau kracht mit ihrem Auto frontal gegen Postfiliale
Eine 73-Jährige ist am Montag mit ihrem Audi um 12.30 Uhr beim Parken frontal gegen die Wand der Postfiliale an der Ährenfeldstraße geprallt. 
Frau kracht mit ihrem Auto frontal gegen Postfiliale
Viel Applaus für Europapolitiker der CSU
Manfred Weber, Europa-Parlamentarier und Bewerber für den Posten als EU-Kommissionspräsident, hat Gröbenzell besucht. Gesprochen wurde unter anderem über den Brexit und …
Viel Applaus für Europapolitiker der CSU

Kommentare