+
Jesenwang will Leihräder zur Verfügung stellen. (Symbolbild)

Mobilitätsstationen geplant

Leihräder an der Bushaltestelle: Jesenwang will mobil werden

  • schließen

Zu den eben erst ausgebauten Bushaltestellen an der Landsberger Straße könnte künftig auch eine Mobilitätsstation kommen.

Jesenwang – Bei einem Ortstermin von Bürgermeister Erwin Fraunhofer (CSU) mit dem Landratsamt wurde die Stelle jedenfalls als ideal erachtet.

Flächendeckende Mobilitätsstationen mit Leihrädern und – wo sinnvoll – auch mit E-Autos sind das Ziel des Landratsamtes. Auch in Jesenwang hat der Gemeinderat Interesse an einer solchen Station bekundet. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass am ursprünglich angedachten Standort dafür kein Platz ist. „Am Altenheim sind die Straßen zu eng dafür“, sagte Fraunhofer nun im Gemeinderat.

Auch den Bereich rund um die Schule habe man sich angeschaut. „Aber das ist etwas zu weit außerhalb, wir wollen lieber in die Ortsmitte“, sagte der Rathauschef. Als ideal hatten die Experten indessen einen Bereich bei den Bushaltestellen an der Landsberger Straße bezeichnet. Die Haltestellen wurden erst kürzlich behindertengerecht ausgebaut, als die Landsberger Straße einen neuen Gehweg bekommen hat. „Dort ist vielleicht sogar E-Carsharing möglich“, sagte Fraunhofer. Doch das ist noch Zukunftsmusik.

Eine Station mit fünf Leihrädern würde nach derzeitigem Stand rund 17 500 Euro kosten. Eine Umsetzung ist aber frühestens ab 2021 ins Auge gefasst. Die Kosten müsste die Gemeinde nicht alleine schultern. Der Staat gewährt einen Zuschuss in Höhe von 40 Prozent.

Auch am Flugplatz könnte eine Mobilitätsstation entstehen. Brigitte Walch (Einigkeit) von der Betreiberfamilie bestätigte im Rat, dass dort Interesse an einer privaten Umsetzung besteht. Dies ist laut Fraunhofer durchaus möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biohof will Ferienwohnungen und Hofladen bauen
Es ist keine Aussiedlung, die unverhofft kommt. Der Biohof Märkl, bisher in Teilen noch in der Kirchstraße beheimatet, betreibt schon seit längerer Zeit einen …
Biohof will Ferienwohnungen und Hofladen bauen
Sie suchen Altlasten unterm Volksfestplatz
Normalerweise ist Andreas Drechsler mit seiner Firma Geolog mit gefährlicheren Dingen beschäftigt: Er entschärft Bomben und beseitigt Kampfmittel. Für die Stadt war er …
Sie suchen Altlasten unterm Volksfestplatz
Grüne gegen Leinenzwang für Hunde am Böhmerweiher
Die Gröbenzeller Grünen legen Protest gegen den Leinenzwang am Böhmerweiher ein. 
Grüne gegen Leinenzwang für Hunde am Böhmerweiher
Bekehrter Ex-Schurke predigt am Ballermann
In den 1990er-Jahren war Josef Müller der Geldanleger für Münchens Schickimicki-Szene. Als große Summen verschwunden waren, wurde der Brucker von FBI und Mafia gejagt, …
Bekehrter Ex-Schurke predigt am Ballermann

Kommentare