Josef Müller war 2013 schon einmal Talkpartner von Sandra Maischberger.

Fernsehen

Live ist live: Bruck beherrscht am Mittwochabend die TV-Szene

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Erst "Jetzt red i" aus der Marthabräuhalle im Bayerischen Fernsehen, dann das Champions-League-Spiel des FC Bayern im ZDF und um 23 Uhr noch ein Talkpartner aus Fürstenfeldbruck bei ARD-Moderatorin Sandra Maischberger. Live-TV aus, um und über Bruck ist heute allgegenwärtig.

Live ist live heute Abend im TV. Erst um 20.15 Uhr der „Jetzt-red-i“-Diskurs aus der Marthabräuhalle im Bayerischen Fernsehen, dann der FC Bayern im ZDF. Und zum Abschluss ist um 23 Uhr Brucks schillernder Bestseller-Autor Josef Müller („Ziemlich bester Schurke“) zu Gast in der ARD-Talkshow von Sandra Maischberger.

Josef Müller, der nach seiner Haftstrafe teilweise rehabilierte Millionenbetrüger, ist mittlerweile als bekennender Christ mit seinem extra lackierten „Jesus-save-my-Life“-Mercedes in „Gottes Auftrag“ europaweit unterwegs. Bei Maischberger erklärt er seine Rolle als ehemaliger Konsul von Panama (mit Büro in München) bei der Vermittlung von Briefkastenfirmen. Thema der Sendung: „Gier ohne Grenzen“. Mit in der Talkrunde sitzt auch die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Sahra Wagenknecht. Müller war 2013 schon mal bei Maischberger im Kölner Studio. Damals lieferte er sich einen heftigen Schlagabtausch mit der ARD-Börsen-Expertin Anja Kohl. Sie war ursprünglich auch für heute Abend eingeladen, sagte aber krankheitsbedingt ab. Den Part übernimmt nun ihr Vorgänger: Börsen-Guru Frank Lehmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Viele kennen die Polizeischule Fürstenfeldbruck. Kaum aber jemand wusste über deren dunkle NS-Vergangenheit Bescheid – zumindest so lange, bis Sven Deppisch (35) mit …
Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Am Dienstagabend kam es in einer S3 am Hauptbahnhof zu einer brutalen Tat. Mehrere Jugendliche attackierten einen 63-Jährigen.
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Proteststürme auf der Johannishöhe
Ein erster Vorentwurf für den Straßenausbau der Johannishöhe liegt auf dem Tisch. Der sieht einen Gehweg auf ganzer Länge und eine fünf Meter breite Straße vor. Im …
Proteststürme auf der Johannishöhe
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei
Entweder sie haben sich noch nicht vom Schock über die Kosten der Wassernetzsanierung erholt. Oder aber die Allinger sind trotz allem ganz zufrieden mit ihrer Gemeinde. …
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei

Kommentare