Vor einem Jahr konnte das Ritterspektakel noch normal stattfinden.
+
Vor einem Jahr konnte das Ritterspektakel noch normal stattfinden.

Corona-Krise

Ritterspiele: Banges Warten in Kaltenberg

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Es herrscht das große Warten. Verantwortliche und Fans der Veranstaltungen auf Schloss Kaltenberg stellen sich dieselbe Frage: Wird es in diesem Jahr ein Ritterturnier geben?

Update vom 15. April: Die Veranstalter haben das Kaltenberger Ritterturnier abgesagt

Kaltenberg – Der offizielle Trailer des neuntägigen Mittelalterspektakels ist bereits auf YouTube zu sehen, der Kartenvorverkauf läuft. Das zweite, dritte und vierte Juli-Wochenende, jeweils von Freitag bis Sonntag, sind für die Ritterspiele vorgesehen – so wie in den vergangenen 40 Jahren auch.

Doch ob der französische Stunt-Profi Mario Luraschi und seine halsbrecherischen Reiter dann tatsächlich auf ihren Pferden vor tausenden Zuschauern durch die Arena preschen werden, ist ungewiss. Markus Wiegand, Pressesprecher des Ritterturniers. gibt sich auf Nachfrage wortkarg. „Wir wissen es noch nicht. Alles hängt davon ab, wie die Vorgaben von Seiten der Behörden sein werden.“

Lesen Sie auch: Das Kaltenberger Ritterturnier wird aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden. Das hat es in der Geschichte der Veranstaltung noch nie gegeben.

Auch das Puls Open Air steht auf der Kippe

Noch vor den Ritterspielen steht das Puls Open Air im Kalender, das vom 4. bis zum 6. Juni stattfinden soll. Doch auch über diesem Event mit mehr als 20 Bands und diversen Workshops schwebt ein großes Fragezeichen.

Man beobachte die aktuellen Entwicklungen zum Thema Corona-Pandemie täglich und stehe in engem Austausch mit den Behörden, teilt der Bayerische Rundfunk als Veranstalter auf Nachfrage mit. Da es aber noch keine offiziellen Regelungen für den fraglichen Zeitraum gebe, gibt es eben auch noch keine Entscheidung.

Das war vergangenes Jahr in Kaltenberg geboten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare