1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Tanzende Pferde und Artistik bei Klassik-Open-Air-Spektakel

Erstellt:

Von: Helga Zagermann

Kommentare

Pferde, Musik und Lichteffekte: In der Kaltenberger Arena ist das Klassik-Open-Air-Spektakel „Carmina Burana Cavallo“ am 5. August zu Gast.
Pferde, Musik und Lichteffekte: In der Kaltenberger Arena ist das Klassik-Open-Air-Spektakel „Carmina Burana Cavallo“ am 5. August zu Gast. © Mireta von Rantzau

Faszinierende Reitkunst und großartige Artistik: Am Freitag, 5. August, wird die Arena auf Schloss Kaltenberg zur Bühne für ein ganz besonderes Klassik-Open-Air-Spektakel. „Carmina Burana Cavallo“ nennt sich die außergewöhnliche Produktion.

Kaltenberg – Eigentlich sollte die Show schon 2020 anlässlich des Orff-Festivals nach Kaltenberg kommen. Zwei Jahre mussten sich Fans aufgrund der Corona-Auflagen jedoch gedulden. Nun kommt endlich zusammen, was zusammengehört: eine einzigartige Open-Air-Kulisse – die Arena auf Schloss Kaltenberg –, das meistgespielte Klassikwerk der Welt – die Carmina Burana – sowie faszinierende Pferdechoreografien und aufregende Artistik. Florian Zwipf-Zaharia, langjähriger Veranstalter des Orff-Festivals, sieht in der „Carmina Burana Cavallo“ auf Schloss Kaltenberg eine perfekte Symbiose: „Das Stück ist ein Star. Und die Arena ist es auch.“

Vielfältige Formationen

Während die Philharmonie Salzburg zusammen mit dem Mendelssohn-Vocalensemble sowie dem Tölzer Knabenchor unter der Leitung von Dirigentin Elisabeth Fuchs für die musikalische Qualität bürgen, werden in der Arena bis zu 30 Pferde die Zuschauer mit faszinierenden Choreografien im Takt der Musik unterhalten. „Dabei werden Elemente der Hohen Schule, aus der Freidressur und vielfältige Formationen zu sehen sein“, erklärt Florian Zwipf-Zaharia.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Verantwortlich für die Choreografien ist Kathrin Stolz von der Reitgruppe Doma Clasica. Für die Pferde, die aus ganz Europa nach Kaltenberg kommen werden, hat das Training schon vor Wochen begonnen, damit wirklich jeder Schritt, jeder Sprung und jede Position perfekt auf die Stimmung und den Takt der Komposition abgestimmt ist.

Shuttlebus

Zu Gast in Kaltenberg werden unter anderem fünf Pferde (Lusitanos) der Portugiesischen Hofreitschule sowie sechs Garrocha-Reiter (Feuerreiter) aus Portugal sein. Zusätzlich wird das Orchester-Chor-und-Pferde-Spektakel mit Licht- und Pyroeffekten sowie Artistik untermalt.

Das Vorprogramm zu „Carmina Burana Cavallo“ – das Stück ist schließlich nur rund eine Stunde lang – gestaltet die Band „Quadro Nuevo“. Zusammen mit der Philharmonie Salzburg spielt sie das Programm „End of the Rainbow“.

Vom S-Bahnhof Geltendorf fährt ein Shuttlebus zum Schloss Kaltenberg. Vor Ort stehen aber auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Tickets (sie kosten 45 bis 99 Euro) und weitere Informationen im Internet unter www.carmina-burana-kaltenberg.de.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare