+
Vorsicht, Autofahrer: Hier quert Federvieh die Straße.

Am Kapellenweg in Emmering

Obacht, Federvieh quert Straße!

Emmering - Mal ehrlich: Schilder, die vor querenden Tieren warnen, kennt man ja. Aber ein Huhn, das über einen Zebrastreifen watschelt? Das ist neu.

Das lustige Warnschild bringt seit kurzem Autofahrer, die in den Emmeringer Kapellenweg einbiegen, zum Schmunzeln. Denn hier laufen nicht nur Katzen und Hunde über die Straße. Nein, auch Hühner und Enten sind unterwegs.

Sie gehören der Emmeringerin Anna Müller und haben den ganzen Tag über freien Auslauf. Weil bei diesen Expeditionen aber auch schon zwei Hennen unter die Reifen gekommen sind, hat sich ein Tierfreund eine besondere Idee ausgedacht. Mit diesem Hinweis sollen die Autofahrer humorvoll dazu aufgefordert werden, das vorgegebene Tempo 30 auch einzuhalten. Und siehe da: Wie eine Umfrage unter den Anwohnern zeigt – es funktioniert.

von Elena Wlacil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger will Brucks jüngster OB werden
Die letzte Nominierungsversammlung für die OB-Wahl am 7. Mai in Bruck ist vorbei. Die örtliche SPD stellt Fraktionsvorsitzenden Philipp Heimerl (27) auf. Die anwesenden …
27-Jähriger will Brucks jüngster OB werden
Hannes Xaver aus Fürstenfeldbruck
Sabrina und Oliver Brinkmann aus Fürstenfeldbruck sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihr Hannes Xaver tat mit 3140 Gramm und einer Größe von 50 Zentimeter drei Tage …
Hannes Xaver aus Fürstenfeldbruck
An der B2: Sattelschlepper verliert Auflieger
Fürstenfeldbruck - Ein Lkw hat am Donnerstag Vormittag auf der B2 im Kreisverkehr am Pucher Meer seinen Anhänger verloren. Die Straße musste gesperrt werden.
An der B2: Sattelschlepper verliert Auflieger
Deponie wird erweitert
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises (AWB) will die Betriebsfläche auf der Deponie Jesenwang um rund 4500 Quadratmeter erweitern. Der Gemeinderat stimmte zu.
Deponie wird erweitert

Kommentare