Kapital zur Hilfe liegt bei 1,14 Millionen Euro

Germering - Die Germeringer Sozialstiftung hat mittlerweile 150 Unterstützer und ein Stiftungskapital von rund 1,14 Millionen Euro.

Wie die stellvertretenden Vorsitzende des Vorstands, Eleanor Reis, mitteilt, fördert die Sozialstiftung seit 2001 soziale Aktivitäten und Projekte in der Stadt. Sie unterstützt zudem unschuldig in Not geratene Bürger, besonders Alleinerziehende, Kinder, Jugendliche, Senioren und Schwerbehinderte.

Ebenfalls einen sozialen Zweck haben Reis zufolge die zwei unter dem Dach der Sozial-Stiftung angesiedelten „Unterstiftungen“: Die 2003 errichtete Mathilde-Rank-Stiftung und die erst vor einem halben Jahr gegründete Gretel-und-Karl-Walcher-Stiftung. Bei sind nach ihren Stiftern benannt. Die Eheleute Gretel und Karl Walcher hatten in ihrem Testament die Stadt Germering aufgefordert, ihr hinterlassenes Vermögen in eine Stiftung einzubringen und diese einer geeigneten bestehenden rechtsfähigen und gemeinnützigen Stiftung zur treuhänderischen Verwaltung zu übergeben. Der Stadtrat entschied diese Frage Anfang November 2011 zugunsten der Sozialstiftung. Zusammen mit den Unterstiftungen wird ein Stiftungskapital von rund 1,14 Millionen Euro verwaltet. Für die Hilfsmaßnahmenen dürfen nur die Zinserträge daraus verwendet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jährige gerät mit Stand-Up Paddle in Stromschnelle - schwer verletzt gerettet
Schrecklicher Badeunfall auf der Amper bei Grafrath: Eine 18-Jährige aus dem Landkreis geriet mit ihrem Stand-Up Paddle in eine Stromschnelle und ging unter. Sie wurde …
18-Jährige gerät mit Stand-Up Paddle in Stromschnelle - schwer verletzt gerettet
Sie sind alten Wegen auf der Spur
Wege haben die Menschen zu allen Zeiten verbunden. Die meisten davon sind allerdings in Vergessenheit geraten. Ulrich Bähr aus Schöngeising will möglichst viele alte …
Sie sind alten Wegen auf der Spur
Mehr Platz für Räder am Fürstenfeldbrucker Bahnhof
Der Brucker Bahnhof soll für Radfahrer attraktiver werden. Nicht nur durch mehr, sondern auch modernere und sicherere Abstellmöglichkeiten. Und das auch noch für wenig …
Mehr Platz für Räder am Fürstenfeldbrucker Bahnhof
Olching: Unbekannter belästigt junge Frau in S-Bahn - sie bittet Fahrgast um Hilfe
Eine 23-jährige wurde am Mittwochmorgen von einem bisher Unbekannten in der S3 sexuell belästigt. Ein Mann begrapschte sie dreist.
Olching: Unbekannter belästigt junge Frau in S-Bahn - sie bittet Fahrgast um Hilfe

Kommentare