Urkunde bezieht sich auf andere Ortschaft

Keine 1000-Jahr-Feier in Aufkirchen

Aufkirchen – Es wird wohl nichts mit der 1000-Jahr-Feier von Aufkirchen im kommenden Jahr – obwohl sich in dem Egenhofener Ortsteil schon eine Arbeitsgruppe gebildet hatte, die sich bereits Gedanken zu den Feierlichkeiten machte.

Doch nun stellte sich heraus, dass sich die kolportierte erste urkundliche Erwähnung aus dem Jahre 1017 gar nicht auf die hiesige Ortschaft bezieht. Bürgermeister Josef Nefele hatte erst im Bayerischen Staatsarchiv in München und dann in dessen Bamberger Dependance nachgehakt, um sich über die Existenz eines derartigen Schriftstücks Gewissheit zu verschaffen. Das traurige Ergebnis: In den Archiven liegt zwar eine Urkunde aus dem 11. Jahrhundert zu einem kleinen Gut namens Aufkirchen vor, doch diese bezieht sich auf das gleichnamige Dorf im Landkreis Starnberg. „Damit hat sich das Thema erledigt“, sagte Nefele im Gemeinderat.

kra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern
Mitten in einer Livesendung kam es zu einem Eklat bei „Antenne Bayern“. Ein Anrufer beleidigte eine erkrankte Frau aus dem Kreis Fürstenfeldbruck. Auf Facebook zeigen …
Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern
Amperbrücke wird halbseitig gesperrt
Das staatliche Bauamt Freising will am kommenden Samstag, 21. Oktober, den Gehwegbelag auf der Amperbrücke in Bruck instand setzen.
Amperbrücke wird halbseitig gesperrt
Diese Kaninchen brauchen ihre Mutter
Ein in Unbekannter ist am Montag in die Tierauffangstation in Überacker eingedrungen und hat sechs kleine, etwa vier Wochen, alte Kaninchenbabys ausgesetzt. Eine …
Diese Kaninchen brauchen ihre Mutter
Neben der A96: Crash beim Überholen
Über 20 000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalls am frühen Dienstagnachmittag auf der Begleitstrecke der A 96 bei Etterschlag. 
Neben der A96: Crash beim Überholen

Kommentare