Urkunde bezieht sich auf andere Ortschaft

Keine 1000-Jahr-Feier in Aufkirchen

Aufkirchen – Es wird wohl nichts mit der 1000-Jahr-Feier von Aufkirchen im kommenden Jahr – obwohl sich in dem Egenhofener Ortsteil schon eine Arbeitsgruppe gebildet hatte, die sich bereits Gedanken zu den Feierlichkeiten machte.

Doch nun stellte sich heraus, dass sich die kolportierte erste urkundliche Erwähnung aus dem Jahre 1017 gar nicht auf die hiesige Ortschaft bezieht. Bürgermeister Josef Nefele hatte erst im Bayerischen Staatsarchiv in München und dann in dessen Bamberger Dependance nachgehakt, um sich über die Existenz eines derartigen Schriftstücks Gewissheit zu verschaffen. Das traurige Ergebnis: In den Archiven liegt zwar eine Urkunde aus dem 11. Jahrhundert zu einem kleinen Gut namens Aufkirchen vor, doch diese bezieht sich auf das gleichnamige Dorf im Landkreis Starnberg. „Damit hat sich das Thema erledigt“, sagte Nefele im Gemeinderat.

kra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Fürstenfeldbruck - Schnee und Eis haben im Landkreis zu Unfällen geführt. So ist eine 34-Jährige am Sonntag in einer Kurve zwischen Moorenweis und Grafrath mit ihrem Kia …
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Sophie Erna aus Olching
Bettina und Sebastian Honemann aus Olching wurden von ihrem ersten Kind überrascht. Knapp vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kam Sophie Erna in der …
Sophie Erna aus Olching
Anwohner kippt Wassereimer auf Germeringerin
Germering - Eine wirklich eiskalte Überraschung erlebte eine Germeringerin am Freitag nach dem Besuch einer Spielhalle: Ein Anwohner schüttete einen Eimer Wasser auf die …
Anwohner kippt Wassereimer auf Germeringerin
Alter Schlachthof: Wann wird saniert?
Fürstenfeldbruck – Im Alten Schlachthof ist dank des Vereins Subkultur immer was los – das sieht man zum Beispiel im neuen Imagefilm der Stadt. Das Gebäude selbst …
Alter Schlachthof: Wann wird saniert?

Kommentare