Mit Peilempfängern suchen die Kinder den Sender. foto: tb

Kinder lernen Funkgeheimnisse kennen

Fürstenfeldbruck - Wie Amateurfunken geht, das haben Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren beim Ortsverband im Deutschen Amateur-Radio-Club erfahren.

Wolfgang Förtsch und seine Helfer erklärten die Geschichte des Amateurfunk und an einfachen Experimenten, wie Wellen erzeugt und verbreitert werden. Danach mussten die Nachwuchsfunker mit einem Peilempfänger einen im Freien versteckten Sender finden. Zudem fertigten sie eine funktionsfähige Morsetaste und kodierten ihren Namen in das Morse-Alphabet. Zum Schluss gingen sie nach einer Einweisung selbst auf Sendung. (tb)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Fürstenfeldbruck dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu wählen: Am …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck
Der erste Bürgermeisterkandidat in Kottgeisering
Der bis dato einzige Bürgermeisterkandidat des Dorfes, Andreas Folger, ist von der Bürgervereinigung (BV) jetzt offiziell nominiert. Und er hat sich mit der zahlenmäßig …
Der erste Bürgermeisterkandidat in Kottgeisering
Geringere Kosten fürs Familiengrab
Zum 1. Januar ändern sich die Gebühren auf dem Gemeindefriedhof.
Geringere Kosten fürs Familiengrab
Beerdigungen werden teurer
Die Grafrather müssen für Beerdigungen auf dem Friedhof künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen. Bislang profitierten sie von einem mehr als zwei Jahrzehnte alten …
Beerdigungen werden teurer

Kommentare