Ein Kindergarten feiert Richtfest

Germering - Am Neubau des Kindergarten Kleiner Muck am Volksfesplatz wurde gestern Richtfest gefeiert.

Erst vor kurzem ist im Stadtrat von einer dreiwöchigen Verzögerung beim Neubau des städtischen Kindergartens berichtet worden. OB Andreas Haas gab sich da aber schon zuversichtlich, dass dies wieder aufgeholt wird. Zum Teil ist dies schon gelungen, wie Architekt Peter Pongratz gestern vor dem Richtfest bei einem Rundgang durch den Neubau erklärte. Wenn alles so reibungslos weitergehe wie zurzeit, werde man wie geplant fertig werden.

Der neue Kleine Muck hat künftig fünf Kindergarten- und eine Krippengruppe. Die Gruppenräume der Älteren versprechen jetzt schon jede Menge Attraktivität - unter anderem haben die hohen Zimmer eine Art Galerie, die den Kindern als Rückzugsmöglichkeit dienen soll. Jeder Gruppenraum hat zudem eine große Glasfront mit Zugang zum Garten und ein zusätzliches Nebenzimmer. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Dienstag).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt geht jetzt auf Nummer sicher
In einem Rewe-Supermarkt in Bayern kauft eine Frau Leberkäse zum Selbstaufbacken. Als ihr Sohn hinein beißt, macht er eine erschreckende Entdeckung.
Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt geht jetzt auf Nummer sicher
Letzte Chance für Flohkiste der Sport-Mamas
Als einziger Verein im Landkreis bietet der TSV Unterpfaffenhofen seinen Mitgliedern eine Kinderbetreuung an. Während die Eltern sporteln, wird der Nachwuchs in der so …
Letzte Chance für Flohkiste der Sport-Mamas
Bildungscampus Freiham: Jetzt beginnen die Anmeldungen
Die Bauarbeiten am neuen Bildungscampus in Freiham gehen in die finale Phase. Wenn alles läuft wie geplant, nehmen Gymnasium, Realschule, Grundschule und das …
Bildungscampus Freiham: Jetzt beginnen die Anmeldungen
Oberschweinbachs Rathaus-Chef will weitermachen
 Norbert Riepl, amtierender Bürgermeister von Oberschweinbach, wird sich im kommenden Jahr erneut zur Wahl stellen, und zwar auf der Liste der CSU/Dorfgemeinschaft. 
Oberschweinbachs Rathaus-Chef will weitermachen

Kommentare