Architekt Ricco Johanson erklärt den Gläubigen die Renovierung der Kirche. foto. voxbrunner

Kirchgänger lassen sich ihr renoviertes Gotteshaus erklären

Fürstenfeldbruck - Lange haben die Katholiken von St. Bernhard die christliche Gabe des Erwartens erproben dürfen, am Samstag war es dann endlich soweit.

Die frisch renovierte Kirche öffnete ihre Pforten wieder. Vor dem ersten Gottesdienst gab es Gelegenheit bei einer Führung mit Architekt Ricco Johanson die wesentlichen Neuerungen zu erfahren. Ein Angebot, das viele Kirchgänger nutzten.

Ein halbes Jahr hatten die Handwerker während der Innenrenovierung das Gotteshaus in Beschlag genommen. Die Gläubigen mussten in den Pfarrsaal ausweichen. „Heute ist der große Tag“, freute sich Johanson. Bei der Umgestaltung wurden noch vorhandene Teile der ursprünglichen Kirchenausstattung wieder verwendet. Diese waren in den 1970er-Jahren entfernt worden. Auffällig war, dass der Ambo jetzt auf die rechte Seite des Altarraums versetzt wurde. Seine Front bildet die aus der Erbauungszeit stammende schwarze Schieferplatte mit dem heiligen Bernhard von Clairvaux.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B471: Sperre
Auf der B471 bei Geiselbullach ist es am Mittwochabend zu einem Unfall gekommen. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Unfall auf der B471: Sperre
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Mit dem Bus vom Bahnhof Mammendorf zum Bahnhof Geltendorf fahren – ab Montag ist das möglich.
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Für die Freien Wähler (FW) in Gröbenzell war die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 eine ganz besondere Herausforderung.
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Erfinder, Familienmensch und Politiker
Die gute Nachricht kam vier Tage zu spät. Dass ein Forschungsprojekt der Firma Klass-Filter für einen Umweltpreis nominiert worden ist – es hätte Georg Klaß so gefreut.
Erfinder, Familienmensch und Politiker

Kommentare