Klaus Rehbock will sich um die Kandidatur bewerben.

Klaus Rehbock (FDP) will Landrat Karmasin herausfordern

Fürstenfeldbruck - Wenn die Kreis-FDP am Montag um 20 Uhr im Alten Wirt in Emmering zusammenkommt, um ihren Landrats-Kandidaten zu nominieren, wird Klaus Rehbock seinen Hut in den Ring werfen.

Wird er nominiert, ist der 51-Jährige der erste Herausforderer von Landrat Thomas Karmasin (50).

„Mir macht die Arbeit im Kreistag wahnsinnig viel Spaß“, sagte der auf Medienrecht spezialisierte promovierte Jurist gestern Abend auf Tagblatt-Anfrage. Er ist verheiratet und Vater einer neun Monate alten Tochter. Auch weil er Fraktionssprecher seiner Partei im Kreistag sei, könne er sich die Kandidatur vorstellen. Als 51-Jähriger, schmunzelte Rehbock außerdem, könne er ein Jahr mehr Lebenserfahrung einbringen als Karmasin. st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Wieder ein Rekordhaushalt in Maisach: Der Etat für 2020 hat ein Gesamtvolumen von rund 54,4 Millionen Euro.
Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Jahrzehntelang hat es gedauert, fast eine halbe Million Euro hat es gekostet: Jetzt gibt es grünes Licht für die Bebauung der westlichen Gröbenzeller Bahnhofstraße rund …
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
Jahrelang gab es gleich drei Tankstellen entlang der Olchinger- und Augsburger Straße in Gröbenzell. Eine davon, die Esso, ist nun seit Wochen geschlossen.
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare