Die Kamera zeigt den Unterschied: die rechte Doppelhaushälfte ist gedämmt, die linke nicht. Foto: Lra

Pilotprojekt gilt als erfolgreich

Klimaschützer wollen mehr Thermo-Tests

Landkreis – Das Kreis-Klimaschutzmanagement ist mit der Resonanz auf die von ihm angebotenen Rundgänge mit einer Wärmebildkamera sehr zufrieden. Es soll weitere Begehungen geben – wenn die Politik mitspielt.

21 Interessierte kamen zu den drei Terminen in den Pilotgemeinden Egenhofen, Moorenweis und Türkenfeld. Dabei wurden zwölf Gebäude genauer beleuchtet – das heißt, dass mehr Interessierte kamen, als Häuser begutachtet werden konnten, wie Monika Beirer vom Klimaschutzmanagement berichtete.

Ein zertifizierter Energieberater und Thermograph leitete die Rundgänge. Der Blick durch die Kamera habe die Oberflächentemperaturen der Hausfassaden offenbart und sehr große Temperaturunterschiede einzelner Fassadenteile aufgezeigt – sogenannte Wärmebrücken. Einige Häuser seien aber auch vorbildhaft gedämmt gewesen. Manche Schwachstellen seien baulich bedingt, so Beirer – etwa schlecht gedämmte Kellerdecken oder Rolladenkästen. Andere Problempunkte seien aber auch von den Bewohnern selbst verursacht. Beispiel: dauergekippte Fenster.

Das Klimaschutzmanagement würde Begehungen solcher Art nun am liebsten im ganzen Kreis anbieten, möglicherweise im zweijährigen Rhythmus. Allerdings muss der Kreistag entsprechende Mittel erst freigeben. Möglich werden Termine erst wieder im Winter. Denn nur bei niedrigen Außentemperaturen lassen sich ernstzunehmende Ergebnisse erzielen.  st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Filmdreh für Aktenzeichen XY: Feuer-Ernstfall in THW-Zentrale
Fürstenfeldbruck - Dreharbeiten zur ZDF-Serie „Aktenzeichen XY“ sind am Dienstagabend außer Kontrolle geraten. Nach einer Pyrotechnik-Panne musste die Feuerwehr …
Bei Filmdreh für Aktenzeichen XY: Feuer-Ernstfall in THW-Zentrale
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Fürstenfeldbruck - Wie berichtet hat der Stadtrat beschlossen, OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt zu entlassen. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass der …
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Emmering - Im kleinen und abgelegenen Emmeringer Ortsteil Tonwerk wurde jetzt der Eintritt in das 30-Megabit-Zeitalter bei Kaffee und Kuchen und mit diversen Ansprachen …
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
Mittelstetten Die Ortsteile von Mittelstetten sollen endlich schnelles Internet bekommen. Das freut die Gemeinde. Groll schürt dagegen, dass die Telekom die Kabel durch …
Schnelles Internet für kleine Ortsteile

Kommentare