+
Die König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg feiert „ihr“ Reinheitsgebot auf eine Weise, die möglichst viele Menschen daran teilhaben lässt.

500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot

König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg

„Andere nennen es Reinheitsgebot. Wir Familienrezept“. Das ist mehr als einfach nur ein griffiger Werbeslogan der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg.

Das ist ein Zitat Prinz Luitpolds von Bayern, der Mitte der 1970er Jahre die Brauerei begründet und auf einen unvergleichlichen Erfolgskurs gebracht hat.

Das Buch zum Fest

Das Buch zu 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot

Die König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg feiert „ihr“ Reinheitsgebot auf eine Weise, die möglichst viele Menschen daran teilhaben lässt. So ist kürzlich das Buch zum Jubiläum erschienen: „Ohne Bayern kein Bier. Ohne Bier kein Bayern“, verfasst von Günter Albrecht und Prinz Luitpold von Bayern! Eine genauso informative wie unterhaltsame, dabei oft auch amüsante Geschichte des Bieres in Bayern und der großen Wittelsbacher Brautradition. Und jetzt kommt’s: Von April bis Oktober 2016 ist dieses Werk bundesweit in vielen Getränkemärkten zu bekommen – gratis beim Erwerb eines Kastens König Ludwig Bieres. Allerdings nur, solange der Vorrat reicht. Für alle, die leer ausgehen, bleibt immer noch der Buchhandel. Ein schönes Geschenk für Freunde und Bekannte.

Das Fest in Kaltenberg

Zusätzlich feiert Prinz Luitpold das Bayerische Reinheitsgebot ganz groß auf Schloss Kaltenberg. Zum Jubiläumstag lädt er die bayerischen Traditionsvereine zum Festgottesdienst und anschließend in die Festzelte ein. Trachtenvereine und Musikkapellen aus Nah und Fern haben ihr Kommen zugesagt. Am darauffolgenden Tag, am Sonntag, 24. April 2016, sind Schlossgelände und Festzelte dann für alle zugänglich – die Maß Bier kostet, dem Jubiläum entsprechend, gerade mal 500 Cent.

König Ludwig Brauerei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.