Kommen Schreiner bald aus Spanien?

Landsberied – Fachkräfte aus Spanien? Bei der Jahresversammlung der Schreinerinnung berichtete Kreishandwerksmeister Franz Höfelsauer von einer Maßnahme, die dem Fachkräftemangel entgegenwirken soll.

Arbeitslose, aber gut ausgebildete spanische Jugendliche sollen angeworben werden. Nachausbildung, Sprachkurse, Unterkunft und Betreuung würden organisiert, versprach Höfelsauer.

Die Handwerkskammer München sei ein Vorreiter bei diesen Plänen. Allein aus den Hauptschulabgängern könne das Handwerk seinen Bedarf an Nachwuchs nicht mehr decken.

Ferner lobte Höfelsauer das Handwerk als den Motor der Wirtschaft. Die Konjunktur in Deutschland sei hervorragend, und auch die Kollegen im Landkreis hätten eine gute Auslastung, die ebenfalls für 2012 erwartet werde.

dh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Und viele Betriebe sind immer noch auf der Suche nach Lehrlingen. Schuld daran ist auch die Corona-Pandemie.
Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Navigations-Apps auf Smartphones erfreuen sich bei Wanderern und Radfahrern immer größerer Beliebtheit. Jetzt setzt auch die Stadt Fürstenfeldbruck auf diesen Trend.
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Der kostenlose Rad-Verleih am Gröbenzeller Bahnhof kommt gut an. Allerdings gehen nicht alle mit den Drahteseln pfleglich um – einer ist sogar schon ganz verschwunden.
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Ticker zum Coronavirus: Drei Neuansteckungen im Landkreis
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Ticker zum Coronavirus: Drei Neuansteckungen im Landkreis

Kommentare