Investieren oder verkaufen

Kommentar zum Kino: Klare Entscheidung muss her

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Beim Kino gibt es einen Kurswechsel: Das bisherige Konzept rentiert sich nicht, der Betreiber ist weg. Tagblatt-Redakteurin Verena Usleber meint: Die Stadt muss sich endlich entscheiden.

Na was wird denn nun aus dem Licht- oder eher dem Nichtspielhaus? Zwar heißt es „Gut Ding will Weile haben“ – aber die Posse um das alte Kino zieht sich mittlerweile gefühlt ins Unendliche. Und schön langsam dürften es die Lokalpolitiker schwer haben, das den Bürgern verständlich zu machen. 

Es fehlt eine klare Entscheidung: Entweder die Stadt will das Haus erhalten und die Kultur fördern – dann muss sie zahlen, denn Kultur ist selten ein Geschäft mit Gewinn. Oder sie will ihr Geld anders investieren – dann sollte über einen Verkauft nachgedacht werden.

Lesen Sie hier den Bericht zum Thema.

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bau des neuen Altenheims verzögert sich
Der Baubeginn des Altenheims Don Bosco wird sich aufgrund unerwarteter Kostensteigerungen um mindestens ein Jahr verzögern. Der Neubau muss einer neuen und notwendigen …
Bau des neuen Altenheims verzögert sich
Mittelstettens Bürger entscheiden über Gewerbegebiet
Mittelstetten ist die einzige Gemeinde im Landkreis ohne ausgewiesenes Gewerbegebiet. Ob das so bleibt, darüber entscheiden die Mittelstettener in einem Bürgerentscheid …
Mittelstettens Bürger entscheiden über Gewerbegebiet
Fakten und Argumente: Das Wichtigste zum Geothermie-Entscheid
Die Puchheimer können am Sonntag darüber abstimmen, ob in der Stadt eine Geothermie-Anlage errichtet werden soll. Da bereits im Vorfeld jede Menge Widerstand aus der …
Fakten und Argumente: Das Wichtigste zum Geothermie-Entscheid
Isabell aus Biburg
Das erste gemeinsame Kind von Ramona Udud und Georg Kopp kam jetzt im Brucker Kreisklinikum zur Welt. Isabell wog bei der Geburt 2800 Gramm und war 49 Zentimeter groß. …
Isabell aus Biburg

Kommentare