+
Zwei Kräne und ein Abschleppwagen waren nötig, um den Müllaster aus dem Graben zu ziehen.

Millimeterarbeit

Kräne hieven Lastwagen aus Graben

Kottgeisering - Zwei Kräne und ein großer Abschleppwagen mussten am Montagabend einen Lkw in Kottgeisering aus dem Graben wuchten. Der 28-jährige Fahrer war mit seinem Laster wegen der Schneeglätte in den Abhang gerutscht.

Gegen 17 Uhr hatte der 28-Jährige den Wertstoffhof in Kottgeisering angefahren, um die Überbleibsel des Weihnachtsfest zu entsorgen.

Als er wieder in die  Grafrather Straße biegen wollte, musste er kurz verkehrsbedingt halten. Weil die Straße so glatt war, rutschte der Lkw rückwärts die leichte Steigung hinunter.

Der Müllwagen landete so unglücklich, dass die linke Seite in der Luft hing. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten sich aber unverletzt selbst aus dem Führerhaus befreien.

Erst eineinhalb Stunden später konnte dann aber die Bergungsaktion beginnen. Laut Polizei handelte es sich um "Sisyphusarbeit". Millimeterweise wurde der Lkw aus seiner misslichen Lage befreit. Beschädigt wurde er dabei offensichtlich nicht.

Die Grafrather Straße (Kreisstraße 5) musste bis 22.30 Uhr von der Polizei komplett gesperrt werden. Zu größeren  Verkehrsbehinderungen kam es laut Polizei nicht, da eine Umfahrung über die Siedlung zu jeder Zeit möglich war. (vu)

Auch interessant

Kommentare