+
Die Straße von Kottgeisering nach Brandenberg

Gemeinderat

Kiesstraßen sollen heuer saniert werden

Die Straße nach Brandenberg soll wieder hergerichtet werden. Die Entscheidung ist eines der Resultate einer Inspektionsfahrt über die gemeindeeigenen Straßen, die Bürgermeisterin Sandra Meissner und Straßenreferentin Maria Klotz kürzlich unternommen hatten. 

Kottgeisering – Die Straße nach Brandenberg soll in den nächsten Wochen mit einem Gräter und einigen Fuhren Kies wieder in einen gepflegten Zustand versetzt werden, wie jetzt im Gemeinderat bekannt gegeben wurde. Die Straße ist immer wieder Gegenstand von Ausbauanträgen des Brandenberger Landwirts Alois Schmid, der seit Jahren für eine Asphaltierung kämpft, die die Gemeinde trotz hoher Zuschussversprechen Schmids aber immer wieder ablehnte.

Ebenfalls saniert werden soll die nördlich entlang der Bahnlinie Richtung Johannishöhe verlaufende Schotterstraße. Auch die Stichstraße der Grafrather Straße im Bereich Kreuzackersiedlung soll laut Bürgermeisterin Sandra Meissner „noch in diesem Jahr“ fertiggestellt werden. Nach der Verlegung einer neuen Wasserleitung warten die Anwohner seit Monaten auf die Herstellung der finalen Asphaltdeckschicht.  mjk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ottilianer beenden mit Parade eindrucksvolle New-York-Woche
 Es war zweifellos das Musiker-stärkste Orchester der diesjährigen Steuben-Parade in der New Yorker 5th Avenue: Über 80 Mitglieder des Schülerblasorchesters St. Ottilien …
Ottilianer beenden mit Parade eindrucksvolle New-York-Woche
Vision vom autofreien Neubaugebiet
Der Umweltbeirat bringt Bewegung in die Diskussion um die geplante Bebauung des Kreuzlinger Felds. Die künftigen Bewohner sollen demnach freiwillig auf ein Auto …
Vision vom autofreien Neubaugebiet
Fitnessstudio belebt ehemaliges Möbelhaus
Vor einer Woche wurde das neue Fitnessstudio „Fitness Zone“ eröffnet. Studioleiterin Cristina Rottmann zerschnitt symbolisch ein rotes Band in den renovierten Räumen des …
Fitnessstudio belebt ehemaliges Möbelhaus
Finnen-Freunde hoffen auf Entschädigung nach Flughafen-Chaos
 Der Deutsch-Finnische Club Puchheim hat das Chaos am Flughafen München zu Beginn der Sommerferien hautnah miterlebt. Allen voran: die Germeringerin Ingeborg Keil. 
Finnen-Freunde hoffen auf Entschädigung nach Flughafen-Chaos

Kommentare