Meist werden die Geräte recycelt, nachdem wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer entnommen wurden. Franziska Baumgartner, Organisatorin der Aktion
+
Meist werden die Geräte recycelt, nachdem wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer entnommen wurden. Franziska Baumgartner, Organisatorin der Aktion

Kottgeisering

Sie sammelt alte Brillen und Handys

  • vonMax-Joseph Kronenbitter
    schließen

Was findet man beim Aufräumen in Schubladen und Kommoden und braucht es vermutlich nie wieder? Zum Beispiel alte Brillen oder Handys. Franziska Baumgartner, vielseitig engagiertes Gemeinderatsmitglied, braucht beides. Natürlich nicht für sich selbst, sondern für zwei karitative Einrichtungen.

Kottgeisering - „Ich sammle alle Brillen und leite sie an das Brillenprojekt in Koblenz weiter“, berichtet die frühere Pfarrgemeinderatsvorsitzende. Dort werden sie gesichtet, deren Werte erfasst und anschließend an Organisationen in der Dritten Welt versendet. Wichtig sei dabei, dass es sich um Partner handelt, die die Brillen wiederum kostenlos an Sehhilfebedürftige abgeben.

Etwas anders verhält es sich mit abgegebenen Handys, die eher selten einem Wiedergebrauch durch Weiterverkauf zugeführt werden können. „Meist werden die Geräte recycelt, nachdem wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer entnommen wurden.“ Deshalb müsse man sich auch um die Löschung eventuell noch vorhandener Daten keine Sorgen machen. Zusätzlich von Interesse sind Ladekabel und Akkus, jedoch keine Tablets.

Der Erlös der von Missio organisierten Handy-Sammlung kommt der Aktion Schutzengel für Familien in Not zugute. Unterstützt wird zum Beispiel ein Traumazentrum in der Demokratischen Republik Kongo.

Knapp 200 Brillen und über 50 Handys sind bei Baumgartners Aktion schon abgegeben worden. Wer die Sammlung unterstützen möchte, kann Brillen oder Handys bei ihr daheim an der Dorfstraße 23 abgeben (oder kontaktlos in den Briefkasten werfen). Zudem steht eine Sammelkiste im Vorraum der Pfarrkirche St. Valentin bereit (geöffnet täglich von 9 bis 16 Uhr).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare