+
Die hohen Investitionen in das Wasserleitungsnetz von Kottgeisering zeigen Wirkung: Die Anzahl der Wasserrohrbrüche ist innerhalb von zwei Jahren von 40 auf nurmehr einen Bruch im laufenden Jahr zurückgegangen.

Bürgerversammlung in Kottgeisering

Wasserrohrbrüche gestoppt: Rückgang von 40 auf einen

Die hohen Investitionen in das Wasserleitungsnetz von Kottgeisering zeigen Wirkung: Die Anzahl der Wasserrohrbrüche ist innerhalb von zwei Jahren von 40 auf nurmehr einen Bruch im laufenden Jahr zurückgegangen.

Kottgeisering – Diese und weitere Zahlen präsentierte Sandra Meissner (Bürgervereinigung) in ihrer letzten Bürgerversammlung als Bürgermeisterin. Zuletzt hatten die Wasserrohrbrüche dramatische Ausmaße angenommen. Die Gemeinde reagierte. „Schwerpunktmäßig in der Villenstraße Süd und am Gereut haben wir 1270 Meter neue Leitungen verlegt und dafür 1,14 Millionen Euro investiert“, sagte Meissner im nahezu voll besetzten Sportlerheim. Dies sei wesentlich effektiver gewesen als nach Brüchen abschnittsweise zu erneuern. Mit der 2020 geplanten Umlegung der Quellwasserleitung am Krautgarten steht eine weitere Leitungsbau-Maßnahme an, die aber nur eine „Bereinigung“ einer unbefriedigenden Bestandssituation darstellt und nicht die Trinkwasserversorgung betrifft.

Ebenfalls 2020 steht die Bachrenaturierung des Mutterbachs am Anger an – ein Ewigkeitsprojekt, das Meissner von ihrem Vorgänger Josef Drexler geerbt hat und das sie unvollendet an ihren Nachfolger übergeben wird. Weitere Projekte sind die Neuanschaffung einer Spielhütte im Kindergarten und einer Garage am gemeindlichen Mietshaus.

Meissners Hinweis auf die kürzlich installierte Photovoltaik-Freiflächenanlage und Überlegungen mit den Stadtwerken, eine weitere auf Gemeindegrund zu planen, waren Silvia Summerer zu wenig Aktionen zum Thema Energiewende. „Gibt’s da nicht mehr von Gemeindeseite?“, wollte Summerer wissen. Meissner stellte fest, dass der Abwasserzweckverband ein Elektromobil angeschafft habe, der Bauhofmitarbeiter mit einem E-Bike unterwegs sei, ein Windrad sich aufgrund des Artenschutzes nicht realisieren lasse und man im Gemeinderat überlege, in das Thema E-Mobilität einzusteigen.

Der anwesende Landrat Thomas Karmasin ergänzte, dass der Landkreis mit zwei Vollzeit-Kräften das Thema voranbringe. „Aber die Menschen müssen bei der Energiewende aktiv mitmachen und das tun sie nicht, weil viele Dinge wichtiger sind“, stellte Karmasin fest. Dem widersprach Gabi Golling (Grüne). Sie berichtete, dass das Thema auch im Gemeinderat zu wenig Bedeutung habe.

Dann waren wieder die Bürger dran. Jörg Croos warnte angesichts der eventuellen Verlegung eines Glasfaserkabels im Gemeindegebiet vor einem Flickenteppich. Meissner antwortete, die Verlegung erfolge in einer Tiefe von maximal 40 Zentimeter. Man werde vorwiegend den Gehweg nutzen. Günter Krenn fragte nach Bauland für Einheimische. „Westlich und östlich der Kreuzackersiedlung geht nach jüngsten Anfragen im Landratsamt definitiv nichts“, führte die Bürgermeisterin aus. Und da, wo Entwicklungsmöglichkeiten wären, würden die Grundbesitzer nichts hergeben.

Helmut Itzin sorgte sich um die ins Gespräch gebrachte Zulassung von Gewerbe in dem zu überplanenden Bebauungsgebiet Villenstraße Süd. Hier ist laut Meissner maximal „stilles Gewerbe“ vorstellbar, das in ein Wohngebiet passe – aber es seien noch keine Entscheidungen gefallen. 

von Max-Joseph Kronenbitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzfahrerin greift Kontrolleure an - sie war komplett verzweifelt
Weil sie schnell zu ihrer Tochter wollte, ist eine Frau aus Olching schwarz gefahren - und erwischt worden. Die Kontrolleure brachten die Frau zum Ausrasten. Jetzt stand …
Schwarzfahrerin greift Kontrolleure an - sie war komplett verzweifelt
Warnung von Rechtsexperten: Kirchenaustritt hat gravierende Folgen für Katholiken
Diese Zahlen sind alarmierend: 216 000 Katholiken sind im vergangenen Jahr in Deutschland aus der Kirche ausgetreten, knapp 29 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Diese …
Warnung von Rechtsexperten: Kirchenaustritt hat gravierende Folgen für Katholiken
Einsatz mit der Wasserflasche: Feuerwehr löscht brennendes Hundeklo
Die Feuerwehr kann ja mit schwerem Gerät anrücken, wenn’s pressiert. Manchmal reichen aber auch einfachere Mittel.
Einsatz mit der Wasserflasche: Feuerwehr löscht brennendes Hundeklo
Mit diesen Kandidaten treten die Freien Wähler für den Kreistag an
Mit einer kompletten Liste von 70 Bewerbern für den Kreistag treten die Freien Wähler (FW) zur Kommunalwahl 2020 an. Im Kandidatenfeld finden sich fünf Bürgermeister und …
Mit diesen Kandidaten treten die Freien Wähler für den Kreistag an

Kommentare