Beispielfoto

Kottgeisering

Neuer Wertstoffhof kommt

Dem Bau eines neuen großen Wertstoffhofs in Kottgeisering steht von Seiten der Kommune nichts mehr im Weg. Der Gemeinderat hat dafür nun den Flächennutzungsplan geändert.

Kottgeisering –  Der Wertstoffhof soll etwa einen Kilometer nordwestlich des Orts an der Brandenberger Straße entstehen. Um dem Abfallwirtschaftsbetrieb den Bau des Wertstoffhofs zu ermöglichen, musste ein als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesenes Grundstück im Flächennutzungsplan zu einer Fläche für Abfallentsorgung umgewidmet werden.

Im Zuge dieser Änderung passte der Gemeinderat den Plan auch an weiteren Stellen an. Unter anderem ist das Baugebiet „Am Aufeld“ künftig nicht mehr als Dorf-, sondern als allgemeines Wohngebiet verzeichnet – so wie es durch den mehr als elf Jahre alten Bebauungsplan ohnehin vorgesehen war. Durch den Wegfall des Wasserschutzgebiets im Kottgeiseringer Westen wurde dort zudem eine Fläche für Landwirtschaft ausgewiesen.

Und zu guter Letzt wurde ein kleines Grundstück an der Straße Zur Grotte zum Dorfgebiet umgewidmet. Dadurch wird eine Bebauung ermöglicht, die sich in ihrer Art und Größe an den umliegenden Häusern orientieren muss. Der Gemeinderat segnete die Änderung des Flächennutzungsplanes einstimmig ab. ad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attacke mit drei Promille
Ein stark Betrunkener hat am Samstagabend in Walleshausen einen 54-Jährigen attackiert.
Attacke mit drei Promille
In Verkehrsinsel gekracht - Unfallverursacher flieht
Ein Verkehrsrowdy hat am Samstagabend für reichlich Wirbel in Rammertshofen gesorgt.
In Verkehrsinsel gekracht - Unfallverursacher flieht
Opa, Enkelin und Mutter bei Unfall verletzt
Aus ungeklärter Ursache ist eine 52-Jährige mit ihrem VW am Samstagnachmittag bei der so genannten Fünflochbrücke von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum …
Opa, Enkelin und Mutter bei Unfall verletzt
Kleinkind verbrennt sich Fuß auf frischem Asphalt
Auf einer nicht abgesicherten Baustelle hat sich ein kleines Mädchen schwer verletzt
Kleinkind verbrennt sich Fuß auf frischem Asphalt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.