Auf dieser Fläche soll eine weitere Photovoltaik-Anlage entstehen.
+
Auf dieser Fläche soll eine weitere Photovoltaik-Anlage entstehen.

Bei Kottgeisering

Weitere Photovoltaik-Anlage geplant

  • vonMax-Joseph Kronenbitter
    schließen

Die Acker- und Wiesenflächen im 110 Meter-Abstand zur Bahnlinie sind bei den Stadtwerken verstärkt im Fokus.

Kottgeisering – In diesen Streifen gibt es für die Errichtung von Photovoltaikanlagen Fördermittel nach dem EEG-Gesetz. Nach einer Anlage, die seit dem vergangenen Jahr bereits in Betrieb ist und einer schon in Planung befindlichen Anlage haben die Stadtwerke jetzt die Anfrage einer weiteren Fläche in direktem räumlichen Zusammenhang nachgeschoben.

Die beiden geplanten Grundstücke liegen nordwestlich der Bahnlinie, unweit der Florianskapelle. Um nicht bei jeder diesbezüglichen Anfrage Einzelentscheidungen zu treffen, wünschten sich Bürgermeister Andreas Folger (BV) und Christian Bichler (CSU) im Klimaausschuss eine generelle, großflächige Vorgabe, wie künftig der 110 Meter-Streifen aussehen könnte. Dazu wollten sie in einer Ortsbesichtigung mit dem Gemeinderat nach einer Lösung suchen.

Bei dieser Gelegenheit sollte auch das gemeindeeigene Grundstück besichtigt werden, das in einem Hochwasserschutzplan jedoch als Oberflächenwasser-Rückstaufläche vorgesehen ist. „Weil dafür nur die tiefsten Stellen in Frage kommen, wäre in anderen Abschnitten sicher auch eine PV-Anlage möglich“, meinte Gabi Golling (Grüne). Bichler empfahl bei der Ausweisung von geeigneten PV-Flächen auch auf den Boden als Produktionsstandort von Lebensmitteln Rücksicht zu nehmen und hochwertige Äcker von PV-Anlagen auszusparen.  mjk

Auch interessant

Kommentare